Interview - Aksel Svindal

Die Erfahrung unserer Ski-Weltmeisterin im Trentino

Hinter jedem Erfolg stecken viel Arbeit und akribische Vorbereitung. Wie hilfreich ist dabei das Training auf den Pisten der Paganella?

Das Umfeld ist von elementarer Bedeutung – und in der Paganella fühle ich mich wie zu Hause. Schon seit vielen Jahren komme ich hierher, auch wegen des Alpine Rock Festes. Die Bedingungen sind ideal, das Wetter ist meist stabil – und das Panorama wirklich einzigartig.

Eines der legendären Rennen ist das „3-Tre“ in Madonna di Campiglio. Was bedeutet es für dich?

Es ist ein beinahe sagenumwobenes Rennen, mit berühmten Siegern wie Alberto Tomba. Die Atmosphäre hier ist unbeschreiblich, Madonna ist einer der absoluten Klassiker.

Was ist für dich das besondere am Trentino?

Die Menschen sind warmherzig, sie pflegen eine besondere Kultur der Lebensqualität mit viel Gelassenheit und herrlich leckerem Essen.

Bist du auch wegen dieser Gastfreundlichkeit schon mit Freunden und Familie ins Trentino gekommen?

Ganz klar! Der italienische Lebensstil gefällt mir. Meiner Familie habe ich das Trentino schon gezeigt. Jetzt will ich einen Trip für meine Freunde aus Oslo organisieren – und ihnen zeigen, wie gut man es sich beim Skifahren gehen lassen kann.