RIFUGIO PRADIDALI

Hütte / Schutzhütte
Tonadico , 2278 Höhe (mt. ü.d.M.)
von 55,00 €

Wenn man im Spätfrühling das Valle Pradidali hinaufgeht, ist der Name offensichtlich - Pradidali, also „prati gialli - gelbe Wiesen“ - überall wächst der Bergmohn, sogar zwischen den Steinen. An der Stelle, an der die Grasbüschel zurückweichen, machen sie Platz für die Hütte. Sie ist für diejenigen, die über die Südhänge kommen, das Tor zu den Pale di San Martino. Die Türme, die das Gebäude umgeben, das 1896 auch aus Stein auf 2278 m gebaut wurde, haben seinerzeit schon die stärksten Bergsteiger der Dolomiten auf die Probe gestellt, aber auch moderne Kletterer, wie Manolo, der an diesen Wänden zu Hause ist. Bevor man ins Tal zurückkehrt (oder weiter zur Pale-Hochebene geht) ist es ein Muss, den kleinen See zu besuchen oder einen Blick auf den Cima Canali zu werfen. Diese Felspyramide kann man nur von hier bewundern. Die Hüttenwirte Duilio und Luca Boninsegna (Vater und Sohn, beide Bergführer) werden tatkräftig von Piera, der Hüttenköchin, dem weiblichen Mitglied der Familie Boninsegna, unterstützt. Öffnungszeiten 20. Juni - Ende September Im Herbst an den Wochenenden Bevor Sie Ihre Wanderung starten, kontaktieren Sie immer den Hüttenwirt, um die Öffnung zu überprüfen Routen Von der Hütte erreicht man über den Passo Pradidali Basso das Rifugio Rosetta Giovanni Pedrotti in 2,20 Stunden (nur erfahrene Wanderer). Das Rifugio Velo della Madonna erreicht man in 3,30 Stunden über die anspruchsvollen Klettersteige „Porton“ und „del Velo“. Schließlich ist es möglich, das Rifugio Treviso im Val Canali über den Passo delle Lede und das Minazio-Biwak in 4 Stunden zu erreichen (nur erfahrene Wanderer). Das Rifugio Pradidali kann außerdem Ausgangspunkt (oder Zwischenstation) des spektakulären Palaronda Treks sein, der Umrundung der Pala di San Martino. Diese Tour führt auch nah am Rifugio Rosetta vorbei und ist in einem oder in zwei Tagen zu bewältigen.

Diese Unterkunft ist Mitglied von
  • Trentino Guest Card
    Wenn Sie hier und jetzt Ihre Übernachtungen buchen, erhalten Sie die Trentino Guest Card ganz entspannt direkt zusammen mit der Buchungsbestätigung. Man hat freien Eintritt in die meisten Museen, Schlösser und Naturparks, kann öffentliche Verkehrsmittel benutzen, und viel mehr.
Diese Unterkunft ist Mitglied von
  • Schutzhütten im Trentino
  • Berghütte im Herbst geöffnet

Anlagen

  • Sport / Freizeit

    • Adventure-Touren
    • Berg- / Wanderführer
    • Hochgebirgsbergsteigen
    • Klettern
    • Sportklettern
    • Wanderungen/geführte Wanderungen
    • via Ferrata
  • Eignung

    • Familien
    • Gruppen
    • Jugendliche
    • Singles
  • Lage

    • Am Wanderweg
    • Berglage
    • Höhe (mt. ü.d.M.): 2278
    • Ruhige Lage
    • nur zu Fuss erreichbar - 1 bis 3 Stunden Gehzeit
  • Kurse / Unterricht

    • Skitourenkurs
  • Betten & Zimmer

    • Doppelzimmer: 1
    • Mehrbettzimmer: 4
  • Einrichtungen Betrieb

    • Nur zu Fuß erreichbar
    • heiße Dusche
  • Verpflegung

    • frühes Frühstück
  • Tagung / Kongress

    • Telefonanlage
  • Bedingungen

    Kostenlose Stornierung bis 30 Tage vor der Anreise. Bei Storno vom 29. Tag bis zum Anreisetag werden 50% des vereinbarten Reisepreises fällig. Für Aufenthalte ab dem 1. November 2015 ist die Einführung der Kurtaxe vorgesehen. Bei der Kurtaxe handelt es sich um einen Betrag, der bei der Beherbergungseinrichtung zu zahlen ist und bei Aufenthalten von 1 bis 10 Nächten zusätzlich zum Preis des gebuchten Urlaubs anfällt.


Kontakt & Rideo

RIFUGIO PRADIDALI

VAL PRADIDALI VALLE PRADIDALI,
38054 PRIMIERO SAN MARTINO DI CASTROZZA IT

Ankunft

Vom Val Canali (Primiero) entlang des SAT-Weges 709, der am Ristorante La Ritonda beginnt (Gehzeit: 3 Stunden, Schwierigkeitsgrad: E). Von San Martino di Castrozza gewinnt man mit den Aufstiegsanlagen von Colverde-Rosetta an Höhe. Von der Bergstation der Seilbahn geht es zum Rifugio G. Pedrotti alla Rosetta hinunter und zunächst weiter auf dem Weg Nr. 707 und dann 709. Am Passo di Pradidali geht es eine Talmulde hinab bis zur Hütte (Gehzeit: 2,30 Stunden, Schwierigkeitsgrad: E). Von San Martino di Castrozza zu Fuß in ca. 3 Stunden Gehzeit auf dem historischen Weg des Barons von Lesser, der mit einem gesicherten Steig von ca. 200 m und dem Abstieg zum Rifugio dal Passo di Ball abschließt (Schwierigkeitsgrad: EE).


" Fotos"


pro Person / Nacht
von 55,00 €
Buchen Sie bei uns
  • Keine Buchungskosten
  • Exklusive Angebote
  • Eine 100% sichere Zahlungsplattform
  • Die Trentino Guest Card – jetzt für Sie
<