Klettergarten Nago – Belvedere

Der attraktive, in zwei Bereiche untergliederte, Klettergarten dominiert aus seiner Höhe die Ortschaft Nago und bietet eine herrliche Aussicht auf den oberen Teil des Gardasees

Klettergarten Nago – Belvedere
Klettergarten Nago – Belvedere
Klettergarten Nago – Belvedere
Klettergarten Nago – Belvedere
Klettergarten Nago – Belvedere
Klettergarten Nago – Belvedere
Klettergarten Nago – Belvedere
Bereich A
Bereich B

Koordinaten: 45.8812404129985, 10.890229940414429
Gebiet: Valle del Sarca - Valle dei Laghi
Gebirgsgruppe: Bergkette Stivo, Altissimo, Baldo
Ort: Nago
Höhe: 263m
Lage: Südwesten
Vernagelung: optimal fix - dicht beieinander
Fels: Kalkstein
Kletterart: überhängend, vertikal und abgestützt
Empfohlene Jahreszeiten: Herbst, Winter, Frühjahr
Schwierigkeitsgrade: von 3c bis 7b+
Kletterrouten: 48
Zugang: 10 Minuten

BESCHREIBUNG

Das schöne Klettergebiet „Belvedere" ist wegen seines Panoramas und auch sportlich gesehen ein echter Hit. Der attraktive, in zwei Bereiche untergliederte, Klettergarten dominiert aus seiner Höhe die Ortschaft Nago und bietet eine herrliche Aussicht auf den oberen Teil des Gardasees. Das Klettergebiet besteht aus kompaktem, weißem Kalkstein, und die Routen sind durch ein Bohrhaken-System optimal abgesichert. Der rechte Bereich besteht aus leicht überhängenden Routen, von mittlerem Schwierigkeitsgrad, während der linke, kompaktere Bereich eine Reihe von leichten Routen bereithält, die besonders für Einsteiger geeignet sind.

EMPFOHLENE JAHRESZEITEN

Die besten Jahreszeiten zu einer Tour am „Belvedere" sind sicherlich die milden Tage von Frühjahr und Herbst, denn im Sommer wird diese Steilwand zum reinsten Backofen. Auch der Winter ist eine optimale Jahreszeit, mit Ausnahme von den Tagen, an denen der kalte Nordwind über die Steilwand peitscht.

ZUFAHRT ZUM KLETTERGEBIET

Auf der Staatsstraße SS240 fährt man bis nach Nago und beim Kreisverkehr in Richtung Arco. 300m nach dem Kreisverkehr wird beim Parkplatz von Belvedere links das Auto geparkt.
Vom Parkplatz zu Fuß die Straße überqueren (auf den Verkehr achten!) und anschließend auf dem Pfad, der den Hang durchzieht - erkennbar an einer Reihe von Kalksteinplatten - bis zum Klettergarten aufsteigen.

Sektor A

Dieser Bereich bietet Klettertouren für Einsteiger, die mehr oder weniger über eine äußerst kompakte, leicht abgestützte Wand verlaufen.

 

NAME

GRAD

M

1

Namenlos

5a

12m

2

Namenlos

3b

12m

3

Aspiranti 07

3c

12m

4

Fessa

5a

12m

5

Namenlos

5c

12m

6

Ale gher

5a

15m

7

Dog fish

6a

12m

8

El maister

5a

12m

9

Campi elisi

5b

10m

10

Quinto

5b

8m

11

Storch

5b

10m

12

100 teste

4c

8m

13

Poer

4b

10m

14

Primier

4a

10m

15

Fassan

4b

12m

16

Tallian

3c

12m

17

Namenlos

4a

12m

18

Namenlos

4a

12m

19

Il monaco cinese

4a

10m

20

Il monaco ubbidiente

4a

12m


Sektor B

Hier handelt es sich um den wesentlichen Bereich des Klettergebietes, der meist vertikale und überhängende Routen bereithält und einen ausreichenden Griff, d. h. Kraft im Unterarm abverlangt. Empfehlenswert sind die Routen „Cave Cannam" (7b) und „Loro del Reno" (6c+)

 

NAME

GRAD

M

1

Namenlos

4b

12m

2

Namenlos

5a

10m

3

Namenlos

?

20m

4

Spettacolo

5c

20m

5

Namenlos

6a

24m

6

Giordano

6a

22m

7

Piccola Chimera

5c

22m

8

Via del Biscotto

6a+

24m

9

Patatina Fritta

6b

24m

10

Renato butta la pasta

6b+

24m

11

Zucchina trafelata

6a

20m

12

Fini flambee

7a+

15m

13

Zorro in condotta

6c

13m

14

Si badrone

7a

14m

15

Nacquimo forti

7a+

16m

16

Loro del Reno

6c+

15m

17

Bastiamola lì

7a

16m

18

Warm up

6b

16m

19

Pea brain

7a

16m

20

Ape poker

7a+

16m

21

Cave cannam

7b+

16m

22

Last train home

7b+

16m

23

Povero gatto

7bc

14m

24

Urlo del vento

7a

14m

25

Val di non

6c+

19m

26

Il dolce

6c

18m

27

Caffè espresso

6b

18m

28

Namenlos

6a

10m