Eiskletter-Parcours Val Daone

Eiskletter-Parcours Val Daone

Eine der größten Attraktionen dieses Tals sind die berühmten „Kristallwände". Es handelt sich um Eisformationen, die sich aus den zahlreichen Flüsschen und Sturzbächen bilden, wenn sie im Winter vor Kälte erstarren. Sie wurden von passionierten Kletterern in der Mitte der Achtziger Jahre entdeckt, zur vollständigen Erschließung trug jedoch ein internationales Treffen im Jahr 1989 bei: Das Valle di Daone, überreich an Wasser, ist seither zum „kleinen Kanada" der Eiskletterer avanciert. Es wurden einhundertdreißig Wasserfälle gezählt, die im Sommer ein wahres Naturschauspiel darstellen, während sie im Winter zur idealen Umgebung für das Eisklettern werden.
Das Val di Daone ist das südliche Tor zum Adamello-Brenta-Nationalpark, dem größten geschützten Bereich im Trentino. Das gesamte Val di Fumo bildet einen lebendigen Bestandteil des Parks. In Daone befindet sich das Besucherzentrum des Parks, ein originelles multimediales Naturmuseum, das in dieser Gegend des Trentino einzigartig ist. Seine Räumlichkeiten befinden sich in der dritten Etage des Rathauses.