Sicher Urlaubmachen im Trentino: Wie wir für unsere Gäste sorgen
Leitlinien für einen unbeschwerten und entspannten Aufenthalt

Im Folgenden erfahren Sie alles über aktuelle Sicherheitsmaßnahmen und geltende Regeln, die Sie und andere vor einer Corona Infektion schützen sollen. 

Die Valli Giudicarie - Comano - Dolomiti di Brenta - Val Rendena

Die Valli Giudicarie - Comano - Dolomiti di Brenta - Val Rendena
Die Valli Giudicarie - Comano - Dolomiti di Brenta - Val Rendena
Die Valli Giudicarie - Comano - Dolomiti di Brenta - Val Rendena
Was im Trentino essen
Die Valli Giudicarie - Comano - Dolomiti di Brenta - Val Rendena
Die Valli Giudicarie - Comano - Dolomiti di Brenta - Val Rendena
Die Valli Giudicarie - Comano - Dolomiti di Brenta - Val Rendena
Die Valli Giudicarie - Comano - Dolomiti di Brenta - Val Rendena

Das Gebiet, im westlichen Trentino gelegen, ist gekennzeichnet durch den starken Einfluss der Landwirtschaft mit ihren traditionellen Betrieben.

Das Valle del Chiese ist vor allem für den Anbau einer besonderen Maisart, welche Anfang Oktober geerntet wird, bekannt: Der zu Mehl verarbeitete Mais eignet sich zur Herstellung verschiedenster Polenta-Variationen.
Eine der bekanntesten heißt „carbonera", welcher verschiedene lokale Käse- und Wurstarten beigefügt werden.

 

Talaufwärts kommen wir ins Val Rendena, auf deren Weiden die aus der Region stammende Rinderart grast und aus dessen Fleisch die regionalen Wursterzeuger ihre Produkte erstellen. Die Milch dient der Herstellung des bekannten Spressa Dop der Giudicarie. Ein Käse hergestellt aus Magermilch, der je nach Reifegrad geschmacklich süß oder pikant ist.

 

Richtung Osten erreichen wirschließlich Comano und dann den Bleggio. Hier finden wir die Mutter der hiesigen  Gastronomieprodukte: die Ciuiga del Banale, präsentiert sich hier als höchste bäuerliche Kunst, antiker Zeiten. Um das Volumen des sowieso schon wenig vorhandenen Schweinefleisches zu erhöhen, fügte man traditionell einfach etwas gekochte Weißrübe hinzu. So erhielt man eine aromatische Wurst, die roh oder gekocht genossen werden konnte.
Außerdem sind in diesem Gebiet Gemüseanbauflächen von hohem Niveau zu finden, wie z.B. die Kartoffel aus Lomaso. Ihre Menge ist gering, aber als Art höchst aromatisch. Nicht zu vergessen sind die Walnüsse des Bleggio, von denen angenommen wird, dass ihr erstmaliger Anbau auf die Mitte des 16. Jahrhunderts zurückgeht. Nicht gerade von besonderer Schönheit, sind sie jedoch sehr aromatisch und extrem süß.