Rundwanderung am Monte Mulaz

Wanderung • San Martino di Castrozza, Passo Rolle, Primiero und Vanoi

Drucken
GPX
KML
Fitness
Wanderung

Rundwanderung am Monte Mulaz

Wanderung • San Martino di Castrozza, Primiero, Vanoi
Verantwortlich für diesen Inhalt:
TRACCIAtour srl
  • Giro del Monte Mulaz
    / Giro del Monte Mulaz
    Foto: TRACCIAtour srl
  • Giro del Monte Mulaz
    / Giro del Monte Mulaz
    Foto: TRACCIAtour srl
  • Giro del Monte Mulaz
    / Giro del Monte Mulaz
    Foto: TRACCIAtour srl
  • Giro del Monte Mulaz
    / Giro del Monte Mulaz
    Foto: TRACCIAtour srl
  • Giro del Monte Mulaz
    / Giro del Monte Mulaz
    Foto: TRACCIAtour srl
  • Giro del Monte Mulaz
    / Giro del Monte Mulaz
    Foto: TRACCIAtour srl
  • Giro del Monte Mulaz
    / Giro del Monte Mulaz
    Foto: TRACCIAtour srl
  • Giro del Monte Mulaz
    / Giro del Monte Mulaz
    Foto: TRACCIAtour srl
  • Giro del Monte Mulaz
    / Giro del Monte Mulaz
    Foto: TRACCIAtour srl
Karte / Rundwanderung am Monte Mulaz
1800 2100 2400 2700 3000 m km 2 4 6 8 10 12 14
Wetter

Der Ring, der um den mächtigen Monte Mulaz in der Palagruppe führt, ist nicht sehr belebt, obwohl er einer der bezauberndsten Strecken der ganzen Dolomiten ist. Die Strecke windet sich anfangs durch das grüne Val Venegia, das sofort atemberaubende Panoramen auf den vertikalen Wänden des Cimon della Pala, der Cima Vezzana und der Bureloni offenbart. Danach steigt man zum Fuße der mächtigen Dolomitenwände des Campanile di Valgrande und der Cima Focobon neben dem Passo di Mulaz. Nach der Berghütte Volpi al Mulaz schließt die Runde mit dem Durchgang knapp unter der grünen Cima Venegiota, über deren Pass man ins Val Venegia zurückkehrt. Eine recht erfüllende Wanderung für trainierte Wanderer. Von der Berghütte Volpi al Mulaz kann man auf den unglaublichen Gipfel des Monte Mulaz (2903 m) steigen: Ein Panoramabalkon von seltener Schönheit. Diese Strecke verlangt jedoch ein sicheres Gehverhalten und eine gute Bergerfahrung.
schwer
14,6 km
7:00 Std
1260 hm
1050 hm

Autorentipp

Von der Berghütte Volpi al Mulaz kann man zum fabelhaften Gipfel des Monte Mulaz (2903 m) steigen, ein Panoramabalkon von seltener Schönheit. Dazu muss man einer Wanderspur (nicht SAT-markiert) folgen, die ein sicheres Gehverhalten und gute Bewegungsfähigkeiten auf felsigen und ausgesetzten Böden verlangt. Diese Variante ist daher nur für experte und gut trainierte Wanderer geeignet. Wenn Sie den Gipfel erreichen möchten, müssen Sie folgenden Hinweisen folgen: Vom Pass folgt man einer Spur, die auf eine Geröllhalde am Osthang des Monte Mulaz emporsteigt. Die Spur geht links weiter und führt auf eine Art Bergrücken. Man erreicht einen Geröllhaufen, den man von links nach rechts überquert, um so einen Felsausläufer zu umgehen. Nach dem Überqueren steigt man links bergauf bis zum Gipfel: Großartig sind hier die Panoramen auf die gesamte Palagruppe und das ganze Val Venegia (1000 m tiefer gelegen). Rückkehr zum Mulaz Pass auf dem gleichen Wege.
outdooractive.com User
Autor
visit trentino
Aktualisierung: 29.01.2018

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
2608 m
1688 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Bergschuhe mit Vibram-Spezialgummisohle sind unentbehrlich. Für die Höhenlage geeignete Bergkleidung.

Start

Pian dei Casoni (1695 m) (1688 hm)
Koordinaten:
Geographisch
46.321662 N 11.780894 E
UTM
32T 714076 5133546

Ziel

Pian dei Casoni (1695 m)

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz im Val Venegia (an der gleichnamigen Alm oder am Pian dei Casoni) geht man die Forststraße entlang, die leicht bergauf durch das Tal zieht. Nach links blickend sieht man die große Westwand des Monte Mulaz, eine echte Dolomitenwand; wenn man nach Südost blickt, erkennt man die vertikalen Hänge des Cimon della Pala, der Cima Vezzana und der Bureloni, die in einem bezaubernden Anblick von Spitzen, Türmen und Wänden aufeinanderfolgen.

Man kommt an der „Malga Venegiota“ vorbei und verlässt kurz danach den Erdweg, um links den Weg 710 einzuschlagen, der nach einer kurzen lichten Waldstrecke ziemlich steil an den Westwänden des unteren Ausläufers des Monte Mulaz nach oben führt.

Man gewinnt schnell Höhe und kommt auf die Geröllhalden am Fuße des enormen Campanile di Val Grande. In etwa 2370 m Höhe biegt der Weg 710 rasch nach Nordost in Richtung Passo di Mulaz in 2616 m Höhe. Die Umgebung ist großartig, mit Sicherheit attraktiv. Jenseits des Passes kommt man schnell zur Berghütte Volpi al Mulaz (2556 m); [Wichtig: Am Pass kann man die Variante zum Gipfel des Monte Mulaz einlegen: siehe die Hinweise].

Nach dem verdienten Halt an der Berghütte geht man leicht bergab kurz dem Wegweiser 710 entlang weiter und muss dabei sehr vorsichtig sein, um links (Richtung Norden) den Weg 751 in Richtung Passo di Focobon nicht zu verfehlen.

Der Weg 751 steigt rascher bergab und man kommt nach einigen Richtungswechseln auf 2200 m Höhe. Nun folgt eine leicht aufsteigende Schrägstrecke in einer sehr eindrucksvollen Umgebung, über die man sanft Höhe gewinnt und den „Passo di Focobon“ (2326 m) erreicht.

Weiter auf dem Weg 751, der die geneigten Grashänge durchquert, erreicht man schnell den nahen „Passo di Venegiota“ (2299 m). Hier muss man sehr aufpassen, um nicht auf dem Weg 751 weiter zu gehen, sondern einer Wegspur zu folgen, die normalerweise gut ausgebaut ist und vom Pass direkt absteigt und zum Fuße des Südhanges der Cima Venegiota führt. In ca. 2210 m Höhe muss man eine Abzweigung rechts ignorieren und der geraden Spur (Richtung Tal – Gps-Spur) oder der linken Spur folgen. Diese beiden Spuren kreuzen den weiter unten verlaufenden Weg 749.

Nachdem man den Weg 749 erreicht hat (in etwa 2050 m Höhe), folgt man ihm links bis zur Strecke, die man auf dem Hinweg im Val Venegia zurückgelegt hat. Nun kehrt man auf der Forststraße bis zum Ausgangspunkt zurück.

WICHTIG: Die Strecke zwischen Passo di Venegiota und dem Weg 749 ist nicht schwierig und normalerweise gut ausgebaut; dennoch ist er nicht SAT-markiert (GPS nützlich). Falls Sie Zweifel haben oder befürchten, den richtigen Weg zu verlieren, gehen Sie am Passo di Venegiota weiter auf dem Weg 751 bis zur Forcella Venegia, von wo aus Sie links den Weg 749 einschlagen. Der Weg wird länger sein, doch lässt die Strecke hier keine Zweifel offen.

Anfahrt

Auf der SS48 Val di Fiemme und Fassa bis nach Predazzo. In Richtung Passo Rolle – Passo Valles bergauf fahren. Gleich nach Paneveggio links in Richtung Passo Valles fahren, bis Pian dei Casoni am Eingang zum Val Venegia. Man fährt das Val Venegia bergauf, möglichst bis zum Parkplatz der Malga Venegia.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Trekking in Val Venegia.
    Wanderung im Val Venegia
  • Val Venegia - Am Fuße der Dolomiten Pale di San Martino
    Val Venegia - Am Fuße der Dolomiten Pale di San Martino
  • Malga Venegiota
    Val Venegia
  • Capanna Cervino - Rifugio Segantini
    Capanna Cervino - Rifugio Segantini
  • Trekking del Cristo Pensante.
    Christlich geprägter Besinnungsweg „Trekking del Cristo Pensante“
  • Passo Rolle - Baita Segantini
  • Malga Juribello
    Malga Juribello
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Schwierigkeit
schwer
Strecke
14,6 km
Dauer
7:00 Std
Aufstieg
1260 hm
Abstieg
1050 hm

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.


Ihnen könnte ebenso gefallen ...

420 Ergebnisse
In das Herz der Brenta Dolomiten

In das Herz der Brenta Dolomiten

Einfache Strecke, auch für Kinder geeignet, aber trotzdem ganz...

Valmaggiore mit Kinderwagen

Valmaggiore mit Kinderwagen

Das Val di Fiemme und seine Dolomitenberge bieten wahrlich viele...

Bombasel Seen mit Kindertragerucksack

Bombasel Seen mit Kindertragerucksack

Der Ausflug zu den Bombasel-Seen ist einer der einfachsten, jedoch...

Mit Kinderwagen von Lavazè Pass bis Liegalm

Mit Kinderwagen von Lavazè Pass bis Liegalm

Der Lavazè-Pass verbindet Cavalese und das Val di Fiemme mit Rauth...

Running Ces mit Kindern

Running Ces mit Kindern

Guagiola

Guagiola

Cima Pratofiorito

Cima Pratofiorito

Punta Valacia

Punta Valacia

Monte Mulat aus Zaluna

Monte Mulat aus Zaluna

Der Monte Mulat erhebt sich winkelig am Kopfe des Grates, der...

Passo Oclini - Malga Coradin

Passo Oclini - Malga Coradin

Colbricon-Seen und Ces Alm

Colbricon-Seen und Ces Alm

Diese traditionelle Wanderung im Gebiet von San Martino di Castrozza...

Malga Dal Sass

Malga Dal Sass

Capanna Cervino - Rifugio Segantini

Capanna Cervino - Rifugio Segantini

Pampeago - Maieran

Pampeago - Maieran

Spaziergang in Varena - Der Kirschbaum und das Kruzifix

Spaziergang in Varena - Der Kirschbaum und das Kruzifix

Ein mittellanger Spaziergang am Ende des Dorfes, durch den Wald und...

Rifugio Taramelli

Rifugio Taramelli

In das Herz der Brenta Dolomiten

Einfache Strecke, auch für Kinder geeignet, aber trotzdem ganz...

Weiter lesen ...

Valmaggiore mit Kinderwagen

Das Val di Fiemme und seine Dolomitenberge bieten wahrlich viele...

Weiter lesen ...

Bombasel Seen mit Kindertragerucksack

Der Ausflug zu den Bombasel-Seen ist einer der einfachsten, jedoch...

Weiter lesen ...

Mit Kinderwagen von Lavazè Pass bis Liegalm

Der Lavazè-Pass verbindet Cavalese und das Val di Fiemme mit Rauth...

Weiter lesen ...

Running Ces mit Kindern

Weiter lesen ...

Cima Pratofiorito

Weiter lesen ...

Punta Valacia

Weiter lesen ...

Monte Mulat aus Zaluna

Der Monte Mulat erhebt sich winkelig am Kopfe des Grates, der...

Weiter lesen ...

Passo Oclini - Malga Coradin

Weiter lesen ...

Colbricon-Seen und Ces Alm

Diese traditionelle Wanderung im Gebiet von San Martino di Castrozza...

Weiter lesen ...

Malga Dal Sass

Weiter lesen ...

Capanna Cervino - Rifugio Segantini

Weiter lesen ...

Pampeago - Maieran

Weiter lesen ...

Spaziergang in Varena - Der Kirschbaum und das Kruzifix

Ein mittellanger Spaziergang am Ende des Dorfes, durch den Wald und...

Weiter lesen ...

Rifugio Taramelli

Weiter lesen ...

Wanderung