Val Gelada

Diese spektakuläre klassische Skihochtour des Val Rendena zählt, zusammen mit der Tour „Cima Serodoli", zu den beliebtesten Routen im Gebiet von Madonna di Campiglio

Val Gelada
Val Gelada
Val Gelada
Val Gelada
Val Gelada
Val Gelada

Gebirgsgruppe: Brentadolomiten
Startpunkt: Fortini, Parkplatz bei der Seilbahn Grostè (1646m)
Länge: 15,50km
Lage: Westen, Nordwesten

Zufahrt
Man fährt auf der Staatsstraße SS239 des Val Rendena oder durch das Val di Sole nach Madonna di Campiglio, dem renommierten Fremdenverkehrsort. Geparkt wird beim Parkplatz „dei Fortini" (gegen Gebühr), der sich bei der Talstation der Aufstiegsanlagen für den Grostè befindet.

Einleitung
Diese spektakuläre klassische Skihochtour des Val Rendena zählt, zusammen mit der Tour „Cima Serodoli", zu den beliebtesten Routen im Gebiet von Madonna di Campiglio. Ihre Lage, die Hänge mit gleichmäßiger Neigung und frei von Baumbestand sowie der fast immer gespurte Weg machen aus dieser Route ein „must" für alle Skihochtourengeher. Deshalb begegnet man auch an Werktagen zahlreichen Anhängern dieses Sports.

Orte
Fortini (Grostè - 1646m); Malga Mondifrà (1632m); Val Gelada; Bocca dei Tre Sassi (2613m).

Beschreibung
Auf der Nordseite, in Richtung Skilifte von Campo Carlo Magno, den Parkplatz verlassen. Dem von der Schneekatze gespurten Weg folgen, der zu einem Sessellift - weiter nördlich hinter einem Wäldchen in Sicht - führt. Beim Sessellift die gespurte Loipe verlassen - sie führt nach rechts bergauf - und talwärts fahren, nämlich auf der Loipe, die bis zur Malga Mondifrà (1632m) bringt. Auf der Nordseite an der Alm vorbeigehen und auf die kleine Straße einmünden, die in den Wald führt.
Beim SAT-Schild, in der ersten Talmulde, lässt man den Weg hinter sich und beginnt rechts mit dem Aufstieg ins Val Gelada.
Der erste, bergauf führende Abschnitt verläuft in der Mitte des Tals bis zum Beginn der Rinne, die vom Monte Mondifrà Alto abfällt. Die Route führt am SAT-Schild vorbei, das auf den Weg hinweist, der zur Malga Vagliana - Vaglianella hinaufführt, und geradeaus weitergehend folgt man dem Talverlauf, der eine Rechtskurve macht.
Nun gilt es eine erste Steigung zu überwinden, die uns auf ein weites Hochplateau führt. Mit einem weiten Schwung, von rechts nach links, gelangen wir zur Basis der Schlucht in der Talmitte, die ohne festgelegte Strecke zurückgelegt werden kann. Nur im obersten Teil muss man aufpassen, nämlich dort, wo links vom Felsband, das gleichsam das Tal abschließt, der Weg weiterführt.
Nach einem kurzen steilen und engen Abschnitt haben wir die über der Abzweigung zum Pass Val Centonia oder zur Bocchetta Modifrà liegenden Plateaus erreicht. Dort wird rechts abgebogen und direkt auf die Bocca dei Tre Sassi zugegangen - gut sichtbar in südöstlicher Richtung.
Bevor wir den Pass auf 2613m Höhe erreichen, liegen noch ein paar unterschiedliche Steigungen vor uns.
Man geht den gleichen Weg zurück. Sollte keine kompakte Schneedecke vorhanden sein, muss man, um wieder zum Parkplatz zu gelangen, bei der Malga Mondifrà neuerlich die Steigfelle anlegen.

Kartenmaterial
LagirAlpina n 13 Gruppo di Brenta 1:25.000

Stützpunkte - Kontakte
An der Route nicht vorhanden.



Ihnen könnte ebenso gefallen ...

54 Ergebnisse

Cima Cece

Für alle, die eine klassische Skihochtour in der Lagorai-Gruppe...

 Col Santo

Col Santo

Eine interessante Skihochtour zu einem der attraktivsten Gipfel in...

Cima Ceda - Ostflanke

Cima Ceda - Ostflanke

Eine Route, die ausschließlich durch die wilde Landschaft des...

Cima di Belmonte (Schöngrube)

Der Aufstieg zur Cima Belmonte (Schöngrube), einer der...

Bocchetta dei Camosci - um Cima Grostè

Kurze und großartige Skitour durch die nördliche Rinne des...

 Cima Roma

Cima Roma

Das spektakuläre Panorama, die gesicherten...

Cima Bureloni – über den Passo Farangole

Großartige Skitour in einem spektakulären Panorama der...

Monte Stivo da Malga Campo

Monte Stivo da Malga Campo

Der Aufstieg auf den Stivo ist eine der klassischen Touren im Alto...

 Monte Mulaz – Pale di San Martino

Monte Paganella

Eine Route durch die raue Natur und wenig begangen, die man bei...

Monte Gronlait da maso Rincher

Monte Gronlait da maso Rincher

Die Route zum Gipfel des Monte Gronlait ist im Vergleich zu den...

Monte Cevedale da Malga Mare

Mit dieser Route erklimmt man einen der bekanntesten Gipfeln im...

Malga Capre - Goletto Valbona

Die Tour führt zunächst entlang der Straße zur Alm...

 Cima delle Stellune

Cima delle Stellune

Eine fantastische Skihochtour in einer wilden und spektakulären...

Skitourengehen – Trient Monte Bondone

Wo die präparierten Pisten, die von Aufstiegsanlagen bedient...

 Laghi di Valbona

Laghi di Valbona

Der Aufstieg zu den Seen von Valbona ist ein Klassiker der Busa di...

Monte Colbricon

Monte Colbricon

Die Route führt durch eine besonders eindrucksvolle Natur, mit...

Cima Cece

Für alle, die eine klassische Skihochtour in der Lagorai-Gruppe unternehmen möchten, darf diese sicherlich nicht fehlen.

Weiter lesen ...
 Col Santo

Col Santo

Eine interessante Skihochtour zu einem der attraktivsten Gipfel in der Pasubio-Kette, dem Col Santo.

Weiter lesen ...
Cima Ceda - Ostflanke

Cima Ceda - Ostflanke

Eine Route, die ausschließlich durch die wilde Landschaft des Val d'Ambiez führt.

Weiter lesen ...

Cima di Belmonte (Schöngrube)

Der Aufstieg zur Cima Belmonte (Schöngrube), einer der höchsten Gipfel der kurzen Maddalene-Kette, ist eine interessante Tour inmitten...

Weiter lesen ...

Bocchetta dei Camosci - um Cima Grostè

Kurze und großartige Skitour durch die nördliche Rinne des Gipfels Cima Grostè und die enge und steile westliche Rinne der...

Weiter lesen ...
 Cima Roma

Cima Roma

Das spektakuläre Panorama, die gesicherten Schneeverhältnisse während der gesamten Wintersaison, die relativ sichere Route, der...

Weiter lesen ...

Cima Bureloni – über den Passo Farangole

Großartige Skitour in einem spektakulären Panorama der Dolomiten, die in jeder Hinsicht begeistert. Der sehr anspruchsvolle Aufstieg mit...

Weiter lesen ...
Monte Stivo da Malga Campo

Monte Stivo da Malga Campo

Der Aufstieg auf den Stivo ist eine der klassischen Touren im Alto Garda und im Gebiet von Sarca-Rovereto.

Weiter lesen ...
 Monte Mulaz – Pale di San Martino

Monte Paganella

Eine Route durch die raue Natur und wenig begangen, die man bei reichlich Schnee unternehmen sollte, aber stets mit einer festen Schneedecke, denn es...

Weiter lesen ...
Monte Gronlait da maso Rincher

Monte Gronlait da maso Rincher

Die Route zum Gipfel des Monte Gronlait ist im Vergleich zu den Routen, die vom Val dei Mocheni aufsteigen, zwar weniger bekannt, aber sicherlich...

Weiter lesen ...

Monte Cevedale da Malga Mare

Mit dieser Route erklimmt man einen der bekanntesten Gipfeln im gesamten Alpenraum, den Monte Cevedale.

Weiter lesen ...

Malga Capre - Goletto Valbona

Die Tour führt zunächst entlang der Straße zur Alm Malga Tonolo und dann weiter an offenen Berghängen, die bis zur Schlucht...

Weiter lesen ...
 Cima delle Stellune

Cima delle Stellune

Eine fantastische Skihochtour in einer wilden und spektakulären Natur.

Weiter lesen ...

Skitourengehen – Trient Monte Bondone

Wo die präparierten Pisten, die von Aufstiegsanlagen bedient werden, enden, beginnen die großen Emotionen des Skitourengehens

Weiter lesen ...
 Laghi di Valbona

Laghi di Valbona

Der Aufstieg zu den Seen von Valbona ist ein Klassiker der Busa di Tione.

Weiter lesen ...
Monte Colbricon

Monte Colbricon

Die Route führt durch eine besonders eindrucksvolle Natur, mit weiten Panoramen auf den Lagorai, die Pale di San Martino und die Cima ...

Weiter lesen ...

Skitour

0 Ergebnisse

Skitour

0 Ergebnisse

Skitour

0 Ergebnisse

Skitour

0 Ergebnisse

Skitour