San Pellegrino - Fuchiade

Diese leichte Schneeschuhwanderroute führt durch eine imposante Dolomitenlandschaft am Fuße der herrlichen Felsnadeln der Gebirgsgruppe Marmolada - Ombrettola

San Pellegrino - Fuchiade
San Pellegrino - Fuchiade
San Pellegrino - Fuchiade
San Pellegrino - Fuchiade
San Pellegrino - Fuchiade

Gebirgsgruppe: Marmolada - Ombrettola
Startpunkt: San Pellegrino-Pass (1907 m) - Moena di Fassa
Länge: km
Lage: Größtenteils Süd, Südost

Zufahrt:
Moena erreicht man über die Staatsstraße SS48 des Valle di Fiemme - Fassa und weiter auf der SS346 in Richtung San Pellegrino-Pass. Parken kann man in der Nähe des Passes in 1907 m Höhe (verschiedene Möglichkeiten).

Einleitung
Diese leichte Schneeschuhwanderroute führt durch eine imposante Dolomitenlandschaft am Fuße der herrlichen Felsnadeln der Gebirgsgruppe Marmolada - Ombrettola (zum Beispiel Cime Ciadine und Punta dell'Uomo). Die Route verläuft fast durchgehend auf flacher und gut festgetretener Straße, bis man den bekannten Ortsteil Fuchiade mit seinen charakteristischen Holzbauten erreicht. Hier kann man in einem der schönen Restaurants-Bars einkehren und das herrliche Panorama genießen. Zum Ausgangspunkt kehrt man dann auf dem gleichen Weg wieder zurück. Es besteht zudem die Möglichkeit, die Tour bis zur Forca Rossa zu verlängern, wobei man beachten sollte, dass der Weg so entschieden länger und schwieriger wird und deshalb nur erfahrenen und trainierten Tourengehern empfohlen werden kann (siehe Variante 1). Alle, die nur einen einfachen Spaziergang machen wollen, und Familien sollten diese Variante meiden. Vom Ortsteil Fuchiade aus kann man auch über das Tal des Rio von Zigole zurückgehen auf einem Rundweg, der nur mäßig schwierig ist (siehe Variante 2).

Orte
Passo San Pellegrino (1907 m), Rifugio Fuchiade (1982 m) und zurück.

Beschreibung
Vom San Pellegrino-Pass aus biegt man in die verschneite, gut festgetretene Straße in Richtung Rifugio Fuchiade ein.
Diese lange, aber schöne Piste wird auch von Motor- und Pferdeschlitten befahren und führt bis zum Ortsteil Fuchiade, einem Panoramapunkt mit herrlichem Blick auf den Sass di Tasca, die Punta Uomo, die Punta Zigolè und den Sasso di Valfredda.
In dieser charakteristischen Siedlung kann man in den Rifugio Fuchiade, der auch im Winter bewirtschaftet wird, einkehren.
Zum Ausgangspunkt kehrt man auf dem gleichen Weg wieder zurück.

Varianten:
1. FORCA ROSSA (2490 m) - Schwierig, für Experten (nur mit entsprechender Sicherheitsausrüstung: Lawinenschaufel und Arva-Lawinensonde):
Vom Ortsteil Fuchiade (1982 m) aus läuft man geradeaus (ostwärts) und erklimmt in einer Art Halbkreis einen Hang, über den man zu einem gut ausgeprägten Bergrücken kommt. Auf dem Bergrücken geht es auf halber Höhe weiter nordostwärts (im Sommer Wegweiser 670).
Man passiert einen Wasseranschluss und überwindet eine Reihe von Geländestufen (Pian della Schita - im Sommer Wegweiser 694), die mit großen Felsblöcken übersät und von kurzen, aber bisweilen steilen Felsrampen durchzogen sind, über die man zum Pass der Forca Rossa (2490 m) gelangt. Bevor man die Forca Rossa erreicht, muss man noch ein letztes, noch steileres Stück überwinden - zuvor sollte jedoch die Festigkeit der Schneedecke geprüft werden. Von der Forca Rossa aus kehrt man auf dem gleichen Weg wieder zum Ausgangspunkt zurück.

2. VARIANTE FÜR DEN RÜCKWEG - leicht:
Anstatt auf dem gleichen Weg wie beim Aufstieg zurückzugehen, kann man auch entlang der orografisch rechten Seite des Rio von Zigole zum Ausgangspunkt zurückkehren. In diesem Fall geht man vom Ortsteil Fuchiade aus südwärts auf einer kleinen, schönen und gut festgetretenen Straße bergab. Der Spur folgend, erreicht man schnell einen Parkplatz, hinter dem man auf der kleinen Straße rechts weitergeht bis zur Landstraße, die zum San Pellegrino-Pass hinaufführt. An der Straße angekommen, folgt man rechts der gut festgetretenen Spur, die entlang der Asphaltstraße zum Pass zurückkehrt.

Hinweise
Bis zum Ortsteil Fuchiade ist die Route sehr leicht und kann gefahrenlos begangen werden.
Wer sich für die Forca Rossa-Variante entscheidet, sollte den Lawinenlagebericht konsultieren und die Festigkeit der Schneedecke vor Ort prüfen, vor allem auf den Wegen auf halber Höhe quer zum Hang in Richtung des Pian delle Schite und auf dem letzten Stück vor der Forca Rossa.
Bei der Rückwegvariante (2) ist die Spur entlang der Straße, die zum S. Pellegrino-Pass zurückführt, nicht immer gut festgetreten und somit weniger reizvoll als die Straße beim Hinweg.

Kartenmaterial
Tabacco Nr. 06 - Val di Fassa und Dolomiti Fassane (1: 25.000)

Stützpunkte - Kontakte

Rifugio Fuchiade



Ihnen könnte ebenso gefallen ...

91 Ergebnisse
Rifugio P. Prati (Bindesi) – Rifugio Maranza

Rifugio P. Prati (Bindesi) – Rifugio Maranza

Die Route verläuft über den Westhang des „Monte...

Malga Gazza da Margone

Eine wunderschöne, wenig bekannte Route mit viel Panorama.  

MONTE STIVO 2059 m

Ein schneeweißer Leuchtturm über den Gärten des...

Malga Campei

Bei der Verbotstafel folgt man, bergauf, der Straße, die in das...

Malga Strino

Die kurze und geruhsame Wanderung führt zur Malga Strino, und...

Cima Fradusta

Mit der Seilbahn auf dem Rosetta angekommen, geht es, in...

Rifugio Casinei und Tuckett

Ein klassischer Aufstieg, am Fuße der majestätischen...

Wanderung zur Hochebene der Pale

Die Wanderung beginnt an der Bergstation der Seilbahn Rosetta, die...

Madonna di Campiglio - Lago Ritort

Eine schöne, und oftmals gespurte Schneeschuhroute. Der relative...

Milegna - Malga Ritort

Für alle, die einen sonnigen Ausflug, mit atemberaubendem...

Mavignola - Claemp

Eine zwar eindrucksvolle, aber wenig begangene Route, da sie nur den...

Dosso di Costalta da passo Redebus

Dosso di Costalta da passo Redebus

Es handelt sich um eine klassische Route, vor allem wenn sie mit...

Monte Luchet

Diese schöne Schneeschuhwanderung führt durch eine...

Lago di Valagola

Eine schöne Schneeschuhwanderroute, die in die wilde Natur des...

Miola di Pinè - Dosso di Costalta

Auf den Gipfel vom „Dosso di Costalta” gelangt man auf...

Malga Valli – Malga Costoni

Diese geruhsame Schneeschuhwanderung führt zu den Wiesen von...

Rifugio P. Prati (Bindesi) – Rifugio Maranza

Rifugio P. Prati (Bindesi) – Rifugio Maranza

Die Route verläuft über den Westhang des „Monte Marzola" - Hausberg von Villazzano - und führt zu den beiden historischen...

Weiter lesen ...

Malga Gazza da Margone

Eine wunderschöne, wenig bekannte Route mit viel Panorama.  

Weiter lesen ...

MONTE STIVO 2059 m

Ein schneeweißer Leuchtturm über den Gärten des oberen Gardasees

Weiter lesen ...

Malga Campei

Bei der Verbotstafel folgt man, bergauf, der Straße, die in das Tal einmündet und zur Alm „Malga Campei“ führt. Auf der...

Weiter lesen ...

Malga Strino

Die kurze und geruhsame Wanderung führt zur Malga Strino, und zwar durch eine besonders stimmungsvolle Landschaft.

Weiter lesen ...

Cima Fradusta

Mit der Seilbahn auf dem Rosetta angekommen, geht es, in nordöstlicher Richtung, leicht bergab, zum Rifugio/Schutzhütte „Rosetta-G....

Weiter lesen ...

Rifugio Casinei und Tuckett

Ein klassischer Aufstieg, am Fuße der majestätischen Türme der Brenta, der zu den bekannten Schutzhütten Casinei und Tuckett...

Weiter lesen ...

Wanderung zur Hochebene der Pale

Die Wanderung beginnt an der Bergstation der Seilbahn Rosetta, die man in wenigen Minuten vom Ort San Martino di Castrozza mit der Kabinenbahn ...

Weiter lesen ...

Madonna di Campiglio - Lago Ritort

Eine schöne, und oftmals gespurte Schneeschuhroute. Der relative leichte Zugang sowie die ganzjährig geöffnete „Malga Ritort"...

Weiter lesen ...

Milegna - Malga Ritort

Für alle, die einen sonnigen Ausflug, mit atemberaubendem Panorama und der Möglichkeit, eine schöne Portino Spaghetti zu schlemmen,...

Weiter lesen ...

Mavignola - Claemp

Eine zwar eindrucksvolle, aber wenig begangene Route, da sie nur den Ortsansässigen bekannt ist, die auf dieser Strecke zum typischen Bergdorf...

Weiter lesen ...
Dosso di Costalta da passo Redebus

Dosso di Costalta da passo Redebus

Es handelt sich um eine klassische Route, vor allem wenn sie mit Schneeschuhen begangen wird

Weiter lesen ...

Monte Luchet

Diese schöne Schneeschuhwanderung führt durch eine stimmungsvolle, wenig frequentierte und naturbelassene Gegend, mit grandiosen Panoramen...

Weiter lesen ...

Lago di Valagola

Eine schöne Schneeschuhwanderroute, die in die wilde Natur des Valagola eindringt, die sich in ihrem winterlichen Kleid ganz besonders einsam...

Weiter lesen ...

Miola di Pinè - Dosso di Costalta

Auf den Gipfel vom „Dosso di Costalta” gelangt man auf einer Strecke, die zunächst auf einer schönen und mühelosen...

Weiter lesen ...

Malga Valli – Malga Costoni

Diese geruhsame Schneeschuhwanderung führt zu den Wiesen von Pazul und zu den beiden idyllisch gelegenen Almen Valli und Costoni. Malga Valli...

Weiter lesen ...

Schneeschuhe

0 Ergebnisse

Schneeschuhe

0 Ergebnisse

Schneeschuhe

0 Ergebnisse

Schneeschuhe

0 Ergebnisse

Schneeschuhe