Monte Stivo

Eine klassische Schneeschuhwanderroute im südlichen Trentino, mit beeindruckenden Blick auf den Gardasee.

Monte Stivo
Monte Stivo
Monte Stivo
Monte Stivo
Monte Stivo

Gebirgsgruppe: Bondone
Startpunkt: Sant'Antonio (Santa Barbara) (1219 m)
Länge: 10,90 km
Lage: West, Südwest

Zufahrt
Man erreicht den Santa Barbara-Pass entweder vom Val di Gresta oder von Bolognano (Arco) aus. Am Brunnen in Passnähe verlässt man wendend die Straße, die nordwärts den Hügel hinabführt, und folgt der ansteigenden Straße. Nach 50 m biegt man rechts in die Via Sant'Antonio ein. Man folgt der Ausschilderung des Trentiner Alpenvereins in Richtung Monte Stivo und/oder Rifugio Marchetti bis zum Parkplatz in der Nähe des Durchfahrtsverbots.

Einleitung
In dieser Region eine klassische Schneeschuhwanderroute. Der Aufstieg erfolgt auf der Westflanke des Monte Stivo. Sie begeistert durch den beeindruckend großen Wiesenhang auf dem Gipfel, der sich im klaren Wasser des Gardasees spiegelt. Die Aussicht und der Kontrast zwischen dem tiefen Blau des Sees und dem reinen Weiß des Schnees auf dem Gipfel sind spektakulär. Eine in jeder Hinsicht empfehlenswerte Route im südlichen Trentino.

Orte
Località Sant'Antonio (1219 m), Malga Stivo (1768 m), Rifugio Marchetti (2009 m) und Monte Stivo
(2059 m).

Beschreibung
Vom Parkplatz aus geht man die Straße mit dem Verbotsschild links von der Pferdekoppel hinauf, die bis zu den Wiesen oberhalb des ersten Waldabschnitts führt.
An diesen Wiesen angekommen, läuft man auf der Straße etwas weniger als 100 m nordwärts nach links bis zu dem Schild, das auf die Abzweigung rechts in Richtung Monte Stivio verweist.
Die Straße schraubt sich die Südwestflanke des Monte Stivo empor. Man erreicht schließlich wieder den Wald. Es folgen einige Haarnadelkurven und ein steiler Abschnitt durch dichten Wald. Hier kann es passieren, dass kein Schnee liegt, weil die Bäume zu nahe aneinander stehen.
Nach dem steilen Wegstück tritt man aus dem Wald heraus auf die großen Wiesen, die den oberen Teil des Monte Stivo-Gipfels bedecken.
Normalerweise folgt man der Straße, wenn sie gut festgetreten ist, bis zur Malga Stivo (1768 m) und weiter bergauf. Ohne einem bestimmten Weg zu folgen, geht man weiter bergauf in Richtung Bergrücken, der sich rechts von der Schutzhütte befindet. Man sollte nicht zu weit links in Richtung Seilschwebebahn gehen, da sich Lawinen lösen könnten.
Am Bergrücken angekommen, überquert man ihn linksseitig (geringere Neigung) bis zum Rifugio Marchetti (2009 m).
Man läuft rechts an der Schutzhütte vorbei und erklimmt das letzte Stück (etwa 50 m) bis zum Gipfelkreuz mit Aussichtspunkt.
Zum Ausgangspunkt kehrt man auf dem gleichen Weg wieder zurück.

Hinweise
Nach heftigen Schneefällen ist Vorsicht angebracht auf dem Streckenabschnitt zwischen der Malga Stivo und dem Gipfel (Lawinengefahr). Auf der Straße und dem Teil der Wiese oberhalb der Malga setzt der Hüttenwart oft die Schneeraupe ein.

Kartenmaterial
LagirAlpina Nr. 15 -Valle del Sarca- (1:25.000)

Kontakt
Rifugio Marchetti: www.rifugiostivo.it - Tel: +39 349 3640127.



Ihnen könnte ebenso gefallen ...

91 Ergebnisse
Anello del Monte Maggio - Passo Coe

Anello del Monte Maggio - Passo Coe

Eine Tour, auf einem als Rundgang angelegten Lehrkundepfad, ohne...

Monte Tremalzo

Eine kurze Wanderroute auf dem Bergrücken, der vom „Passo...

Monte San Martino

Monte San Martino

Eine Route, die über den Westhang des „Monte San Martino"...

Cima Larici

Hinter der Schutzhütte geht es auf der ehemaligen Skipiste...

Cima Fradusta

Mit der Seilbahn auf dem Rosetta angekommen, geht es, in...

Malga Cazzorga

Die geruhsame Wanderung zur Alm „Malga Cazzorga", auf 1845m...

Cima Socede

Vom Parkplatz „Ponte Conseria”(1468m) geht es, mehr oder...

Wanderung Bellamonte

Der Waldweg, der Castelir mit der „Malga Canvere" verbindet,...

Wanderung Manghen-Pass

Die Mühe wird mit einer einsamen Umgebung von seltener...

Rifugio P. Prati (Bindesi) – Rifugio Maranza

Rifugio P. Prati (Bindesi) – Rifugio Maranza

Die Route verläuft über den Westhang des „Monte...

Malga Giuggia

Eine klassische Skihochtourenroute, die in den letzten Jahren...

Malga Bandalors

Mit ihrem 850m Höhenunterschied zählt diese...

Wanderung in Val Venegia

Die Wanderung beginnt am Rolle-Pass, 9 km von San Martino di...

Val Venegia – Baita Segantini

Die lange und geruhsame Wanderung führt durch das Val Venegia...

Forca Rossa

Vom Parkplatz auf dem San Pellegrino-Pass geht es auf der...

Wo tun Sie Ihren Wellness-Urlaub im Trentino

Caderzone – Diaga

Eine zwar technisch einfache Route, die aber wegen der Steigung auf...

Anello del Monte Maggio - Passo Coe

Anello del Monte Maggio - Passo Coe

Eine Tour, auf einem als Rundgang angelegten Lehrkundepfad, ohne sonderliche  Schwierigkeiten, mit fantastischen Ausblicken auf die Hochebene...

Weiter lesen ...

Monte Tremalzo

Eine kurze Wanderroute auf dem Bergrücken, der vom „Passo Tremalzo" zum gleichnamigen Gipfel aufsteigt.

Weiter lesen ...
Monte San Martino

Monte San Martino

Eine Route, die über den Westhang des „Monte San Martino" führt, eine Erhebung östlich vom „Passo Duron", und zwar auf dem...

Weiter lesen ...

Cima Larici

Hinter der Schutzhütte geht es auf der ehemaligen Skipiste bergauf.

Weiter lesen ...

Cima Fradusta

Mit der Seilbahn auf dem Rosetta angekommen, geht es, in nordöstlicher Richtung, leicht bergab, zum Rifugio/Schutzhütte „Rosetta-G....

Weiter lesen ...

Malga Cazzorga

Die geruhsame Wanderung zur Alm „Malga Cazzorga", auf 1845m Höhe im Val delle Stue, erweist sich als äußerst zufrieden...

Weiter lesen ...

Cima Socede

Vom Parkplatz „Ponte Conseria”(1468m) geht es, mehr oder weniger nördlich, auf der Route des SAT-Wegs 326 voran.

Weiter lesen ...

Wanderung Bellamonte

Der Waldweg, der Castelir mit der „Malga Canvere" verbindet, durchquert schöne Wälder, in denen hier und da typische Almhütten...

Weiter lesen ...

Wanderung Manghen-Pass

Die Mühe wird mit einer einsamen Umgebung von seltener Schönheit belohnt

Weiter lesen ...
Rifugio P. Prati (Bindesi) – Rifugio Maranza

Rifugio P. Prati (Bindesi) – Rifugio Maranza

Die Route verläuft über den Westhang des „Monte Marzola" - Hausberg von Villazzano - und führt zu den beiden historischen...

Weiter lesen ...

Malga Giuggia

Eine klassische Skihochtourenroute, die in den letzten Jahren zunehmend das Ziel zahlreicher Schneeschuhfans wird, dank der Nähe der...

Weiter lesen ...

Malga Bandalors

Mit ihrem 850m Höhenunterschied zählt diese Schneeschuhwanderung zu den Highlights im Val Rendena.

Weiter lesen ...

Wanderung in Val Venegia

Die Wanderung beginnt am Rolle-Pass, 9 km von San Martino di Castrozza entfernt

Weiter lesen ...

Val Venegia – Baita Segantini

Die lange und geruhsame Wanderung führt durch das Val Venegia und zeichnet sich durch die nicht allzu steilen Steigungen aus, mit Ausnahme des...

Weiter lesen ...

Forca Rossa

Vom Parkplatz auf dem San Pellegrino-Pass geht es auf der stimmungsvollen Forststraße in Richtung „Rifugio Fuchiade”, mit...

Weiter lesen ...
Wo tun Sie Ihren Wellness-Urlaub im Trentino

Caderzone – Diaga

Eine zwar technisch einfache Route, die aber wegen der Steigung auf der Forststraße körperlichen Einsatz verlangt, vor allem zu Beginn der...

Weiter lesen ...

Schneeschuhe

0 Ergebnisse

Schneeschuhe

0 Ergebnisse

Schneeschuhe

0 Ergebnisse

Schneeschuhe

0 Ergebnisse

Schneeschuhe