Malga Fevri

Die Schneeschuhwanderroute, die zur Malga Fevri und dann zum Monte Spinale hinaufführt, zählt zu den bekanntesten im Val Rendena

Malga Fevri
Malga Fevri
Malga Fevri
Malga Fevri
Malga Fevri
Malga Fevri

Gebirgsgruppe: Brenta-Dolomiten
Startpunkt: Madonna di Campiglio (1506 m)
Länge: 8,70 km
Lage: West, Südwest

Zufahrt:
Man fährt auf der Staatsstraße SS239 bis Madonna di Campiglio, dann vom Süden (Val Rendena) her in das Städtchen. Man folgt der Ausschilderung nach Vallesinella, Piazza Palù, Spinale. Im Kreisverkehr vor dem kleinen See von Campiglio biegt man rechts ab zum großen, rechtsseitig und etwa 200 m vom Kreisverkehr entfernt gelegenen Parkplatz.

Einleitung
Die Schneeschuhwanderroute, die zur Malga Fevri und dann zum Monte Spinale hinaufführt, zählt zu den bekanntesten im Val Rendena. Da sie sehr leicht ist und an den Skiliften des Monte Spinale, die den Auf- oder Abstieg erleichtern können, vorbeiführt, ist sie extrem beliebt. In den oberen Höhenlagen genießt man außerdem ein herrliches Panorama. Auf dem erste Abschnitt der Route können sich Tourengeher von der Feierlaune und Unternehmungslust der Skifahrer auf den nahen Pisten gestört fühlen. Diese lässt man jedoch schnell hinter sich und taucht ein in eine majestätischen Landschaft und in die stille und zauberhafte Atmosphäre rund um die Malga Fevri.

Orte

Madonna di Campiglio Parkplatz Piazza Palù - Spinale (1506 m) und Malga Fevri (1958 m).

Beschreibung
Vom Parkplatz der Piazza Palù im südlichen Teil von Madonna di Campiglio läuft man erst einmal auf Asphalt, um zum eigentlichen Beginn der Route zu gelangen.
Auf der Ostseite des Parkplatzes befindet sich die Via Fevri, durch die man bis zu ihrem Ende in der Nähe eines Hauses an der Skipiste (vom Osten her nordwärts) geht und weiter durch den Tunnel der Liftanlagen des Monte Spinale.
Am Ende der Straße beginnt rechts ein kleiner Weg im Wald, der geradeaus führt und die Verbindung zur Sommerstraße der Malga Fevri darstellt.
An der Straße angekommen, biegt man rechts ab (man geht quasi südwärts zurück), um den anspruchsvollsten Teil der Strecke in Angriff zu nehmen, eine relativ steile Straße bis zur Überquerung der schwarzen Piste des Monte Spinale.
Man überquert die schwarze Piste - Vorsicht ist geboten - und läuft weiter in südlicher und südöstlicher Richtung. Die Straße führt in den Wald, weiter bergauf, zu einer Haarnadelkurve links und wenige 100 m weiter auf die breite Lichtung der Malga Fevri (1958 m), die mittlerweile gegenüber (ostwärts) sichtbar ist.
Zum Ausgangspunkt kehrt man auf dem gleichen Weg wieder zurück.
Für gut Trainierte gibt es die Möglichkeit, die letzten 150 m Höhenunterschied bis zum nordöstlich sichtbaren Gipfel des Monte Spinale zu erklimmen und je nach Wunsch mit der Liftanlage zum Ausgangspunkt zurückzukehren.

Hinweise
Diese Route ist Teil eines Wegenetzes mit weiteren Schneeschuhwanderwegen, die von der territorialen Marketinggesellschaft Madonna di Campiglio gepflegt und mit grünen und orangenen Pfosten ausgeschildert werden.
Die Route kann- wie beschrieben - bergauf begangen werden. Oder man benutzt eine der Liftanlagen des Monte Spinale auch zum Abstieg und fährt mit der Kabinenbahn. Auch für diejenigen, die vom Tal aus kommen und den Rückweg nicht mit Schneeschuhen bewältigen möchten, kann eine Liftanlage eine gute Alternative zum langweiligen Abstieg zu Fuß sein.

Kartenmaterial
LagirAlpina Nr. 13 - Dolomiti di Brenta - (1:25.000)

Stützpunkte - Kontakte
Chalet FIAT Monte Spinale it - Tel: +39 0465.441507



Ihnen könnte ebenso gefallen ...

91 Ergebnisse

Malga Avalina

Zunächst geht es hinauf zu den Wiesen gegenüber der...

Monte Pecol - Giro del Lagusel

Monte Pecol - Giro del Lagusel

Diese Route führt durch das herrliche Val San Nicolò,...

Lago di Valagola

Eine schöne Schneeschuhwanderroute, die in die wilde Natur des...

Ruine von Malga Malgazza

Eine wenig bekannte Schneeschuhwanderung, durch eine wilde und...

Malga Clef

Eine Route, die durch eine raue und einsame Natur führt, und nur...

Cima Serodoli

Eine klassische Schneeschuhwanderung, auf einer abwechslungsreichen...

Malga Lavanech da Val Burte

Malga Lavanech da Val Burte

Eine Route, die durch eine wilde Gegend führt, d. h....

Cima Fradusta

Mit der Seilbahn auf dem Rosetta angekommen, geht es, in...

Cima Laste di Lusia

Der wenig erwähnte Gipfel „Cima delle Laste di Lusia" ist...

CIME DI CANFEDIN 2034 m

Mit den Schneeschuhen kann man im Gebiet der Paganella die himmlische...

Malga Strino

Die kurze und geruhsame Wanderung führt zur Malga Strino, und...

Malga Campei

Bei der Verbotstafel folgt man, bergauf, der Straße, die in das...

Sentiero delle Zie

Sentiero delle Zie

Diese Route lässt einem die prickelnde Luft der Berggruppe des...

Lago di Nambino

Zunächst wird das Auto auf dem großen Parkplatz der Disco...

Val Venegia – Baita Segantini

Die lange und geruhsame Wanderung führt durch das Val Venegia...

MONTE STIVO 2059 m

Ein schneeweißer Leuchtturm über den Gärten des...

Malga Avalina

Zunächst geht es hinauf zu den Wiesen gegenüber der Schutzhütte „Miramonti“. Dann wird über den freien Hang bis zum...

Weiter lesen ...
Monte Pecol - Giro del Lagusel

Monte Pecol - Giro del Lagusel

Diese Route führt durch das herrliche Val San Nicolò, eines der faszinierendsten Seitentäler des Val di Fassa

Weiter lesen ...

Lago di Valagola

Eine schöne Schneeschuhwanderroute, die in die wilde Natur des Valagola eindringt, die sich in ihrem winterlichen Kleid ganz besonders einsam...

Weiter lesen ...

Ruine von Malga Malgazza

Eine wenig bekannte Schneeschuhwanderung, durch eine wilde und abgelegene Gegend, in einer Gebirgskulisse von außerordentlichem Reiz.

Weiter lesen ...

Malga Clef

Eine Route, die durch eine raue und einsame Natur führt, und nur für geübte Tourengeher geeignet ist.

Weiter lesen ...

Cima Serodoli

Eine klassische Schneeschuhwanderung, auf einer abwechslungsreichen Strecke und in einer besonders stimmungsvollen Berglandschaft, die...

Weiter lesen ...
Malga Lavanech da Val Burte

Malga Lavanech da Val Burte

Eine Route, die durch eine wilde Gegend führt, d. h. zunächst durch das Val Ribor und danach am Osthang der Cima „La Meda" entlang.

Weiter lesen ...

Cima Fradusta

Mit der Seilbahn auf dem Rosetta angekommen, geht es, in nordöstlicher Richtung, leicht bergab, zum Rifugio/Schutzhütte „Rosetta-G....

Weiter lesen ...

Cima Laste di Lusia

Der wenig erwähnte Gipfel „Cima delle Laste di Lusia" ist ein interessantes Ziel für Schneeschuhwanderer und Skihochtourengeher.

Weiter lesen ...

CIME DI CANFEDIN 2034 m

Mit den Schneeschuhen kann man im Gebiet der Paganella die himmlische Stille der Cime di Canfedin ganz für sich entdecken,

Weiter lesen ...

Malga Strino

Die kurze und geruhsame Wanderung führt zur Malga Strino, und zwar durch eine besonders stimmungsvolle Landschaft.

Weiter lesen ...

Malga Campei

Bei der Verbotstafel folgt man, bergauf, der Straße, die in das Tal einmündet und zur Alm „Malga Campei“ führt. Auf der...

Weiter lesen ...
Sentiero delle Zie

Sentiero delle Zie

Diese Route lässt einem die prickelnde Luft der Berggruppe des „Pasubio" genießen, die wegen ihrer abgelegenen und unberührten...

Weiter lesen ...

Lago di Nambino

Zunächst wird das Auto auf dem großen Parkplatz der Disco „Zangola“ (1635m) abgestellt, dann beginnt die Wanderung in...

Weiter lesen ...

Val Venegia – Baita Segantini

Die lange und geruhsame Wanderung führt durch das Val Venegia und zeichnet sich durch die nicht allzu steilen Steigungen aus, mit Ausnahme des...

Weiter lesen ...

MONTE STIVO 2059 m

Ein schneeweißer Leuchtturm über den Gärten des oberen Gardasees

Weiter lesen ...

Schneeschuhe

0 Ergebnisse

Schneeschuhe

0 Ergebnisse

Schneeschuhe

0 Ergebnisse

Schneeschuhe

0 Ergebnisse

Schneeschuhe