Der Wanderweg von Mancabrot und von Lac De Montesel

Bergtour • Trento, Monte Bondone, Valle dei Laghi, Valle dell'Adige

Drucken
GPX
KML
Fitness
Bergtour

Der Wanderweg von Mancabrot und von Lac De Montesel

Bergtour · Trento, Monte Bondone, Valle dell'Adige
Verantwortlich für diesen Inhalt
Azienda per il Turismo Altopiano di Piné e Valle di Cembra S.Cons.r.l Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Azienda per il Turismo Altopiano di Piné e Valle di Cembra S.Cons.r.l
  • /
    Foto: Azienda per il Turismo Altopiano di Piné e Valle di Cembra S.Cons.r.l
  • /
    Foto: Azienda per il Turismo Altopiano di Piné e Valle di Cembra S.Cons.r.l
  • /
    Foto: Azienda per il Turismo Altopiano di Piné e Valle di Cembra S.Cons.r.l
Karte / Der Wanderweg von Mancabrot und von Lac De Montesel
450 600 750 900 1050 m km 1 2 3 4 5 6 7 8

Eine Route, reich an naturkundlichem, historischem und archäologischem Interesse. Die Route führt durch das uralte Vulkangestein, den Porphyr des Bergsattels von Mancabrot, bis hin zum jüngsten Gestein, d. h. zum Speichergestein der Meere vom Monte Corona. Archäologische Funde legen Zeugnis darüber ab, dass diese Stätten schon während der Bronzezeit besiedelt waren, und das Vorhandensein von Kupfer, Blei und Silber lässt darauf schließen, dass hier schon in grauer Vorzeit die Erzgewinnung eine bedeutende Rolle spielte.

8,4 km
3:30 h
394 hm
393 hm

Eine Route, reich an naturkundlichem, historischem und archäologischem Interesse. Die Route führt durch das uralte Vulkangestein, den Porphyr des Bergsattels von Mancabrot, bis hin zum jüngsten Gestein, d. h. zum Speichergestein der Meere vom Monte Corona. Archäologische Funde legen Zeugnis darüber ab, dass diese Stätten schon während der Bronzezeit besiedelt waren, und das Vorhandensein von Kupfer, Blei und Silber lässt darauf schließen, dass hier schon in grauer Vorzeit die Erzgewinnung eine bedeutende Rolle spielte. Ein Rundgang, der in der Ortschaft Valternigo, in der Gemeinde Giovo (Info-Tabelle, Brunnen und Parkplatz), auf etwa 650m Höhenlage, beginnt und endet. Die Route, reich an naturkundlichen, historischen und archäologischen Anregungen, verläuft über die bewaldeten Hügel, die den Bergsattel von Mancabrot bilden, und erreicht schließlich die kleine,  idyllisch gelegene Feuchtzone von „Lac de Montesel“, im „Bosco/Wald Maric“ (812m). Vom Teich geht es hinunter zum Hochplateau „Pian del Lac. Dort befinden sich ein weiteres, interessantes Sumpfgebiet, Apfelgrundstücke und Wiesen, auf denen der Anblick von Hirschen und Rehen beim Äsen keine Seltenheit ist. Nicht weniger stimmungsvoll ist der Rückweg durch die verschiedenen Anbaugebiete bis zum Ausgangspunkt. Die Wanderstrecke ist verhältnismäßig kurz – nur etwa 4,5 km, mit einer Höhendifferenz von weniger als 200m -, und deshalb fast für alle geeignet. Gemütlich ausschreitend, und unter Berücksichtigung von einigen Rasten an Info- und Panoramapunkten, nimmt diese Wanderung normalerweise etwa 2 bis 3 Stunden in Anspruch, es sei denn, das man diese Gegend besser erkunden möchte.

Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
896 m
Tiefster Punkt
652 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

  • Bereitet Eure Wanderung sorgfältig vor
  • Wählt eine Wanderung, die Euer Kondition entspricht
  • Wählt die geeignete Ausrüstung
  • Beachtet die Wettervorhersagen
  • Besser nicht alleine aufbrechen! Nehmt in jedem Fall ein Handy mit!
  • Hinterlasst Informationen über Eure Wanderung und die Uhrzeit Eurer Rückkehr
  • Bei Unsicherheit immer besser mit einem Wanderführer die Route unternehmen
  • Achten auf Schilder und Hinweise am Wegesrand
  • Bei Müdigkeit die Wnaderung nicht fortsetzen, sondern zurückkehren
  • Im Notfall Rufnummer 112 wählen

Da sich die Bedingungen im Naturraum sehr schnell ändern können und von Naturphänomenen und Wetterumständen beeinflusst sind, weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass keine Garantie für die Aktualität der Inhalte übernommen werden kann. Deshalb hole dir bitte bevor du zur Tour aufbrichst die aktuellen Infos bei deinem Gastgeber, einem Hüttenwirt, einem Bergführer, bei den Besucherzentren der Naturparke oder im örtlichen Tourismusverein.

Ausrüstung

Auch auf eher kurzen und einfachen Wanderungen sollten Sie immer alles Notwendige dabei haben, um keine bösen Überraschungen zu erleben und für den Fall der Fälle, zum Beispiel plötzliche Gewitter oder ein abruptes Formtief vorbereitet zu sein.

In den Rucksack gehören:

  • Trinkflasche (1 l)
  • Proviant (zum Beispiel energiereiche Snacks wie Trockenfrüchte oder Schokolade)
  • Erste-Hilfe-Set
  • Windjacke
  • Fleecepulli
  • T-Shirt und Socken zum Wechseln (am besten in einem Plastikbeutel verpackt)
  • eine lange Hose (diese sollten Sie zumindest im Rucksack dabei haben)
  • Mütze
  • Sonnencreme
  • Sonnenbrille
  • Handschuhe
  • Notfall-Pfeife
  • Notfall-Rufnummer der Bergrettung Soccorso Alpino 112

Zum Weg und zur Jahreszeit passendes Schuhwerk. Viele der Wege sind uneben und holprig. Die Schuhe sollten daher über den Knöchel reichen, um guten Halt zu bieten und vor Zerrungen und Verstauchungen zu schützen.

Und natürlich nicht zu vergessen... ... eine Fotokamera, mit der Sie Ihre Tour auf Bildern verewigen.

Start

Valternigo (Giovo) - dorsale del Mancabrot - Bosco Maric (812 m) - “Lac de Montesel” - Pian del Lac (673 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.158050, 11.161588
UTM
32T 666898 5113879

Ziel

Valternigo

Wegbeschreibung

Die Route beginnt in der Ortschaft Valternigo und folgt in ihrem ersten Abschnitt dem Naturkundepfad Mancabrot und Lac de Montesel, wobei im Schatten eines hundertjährigen Kiefernhains der gesamte, aus Porphyrstein bestehende Bergsattel von Mancabrot überquert wird. Von der kleinen, azurblauen Struktur, dem rechts verlaufenden Weg folgend, wird zum Hügel „San Floriano” aufgestiegen, auf dem sich die gleichnamige kleine Kirche befindet, deren heutiges Gebäude auf das 14. bis 16. Jh. datiert wird. Rechts vom Gebäude, auf einem Holzbalkon, bietet sich ein schönes Panorama auf das eingekerbte Flussbett vom Avisio und die Weinbergterrassen des Valle di Cembra. In nördlicher Richtung weitergehend, und nachdem man die Kuppe überwunden hat, auf der einige hundertjährige Kastanienbäume gen Himmel streben, führt der Weg nun durch einen Schwarzkiefernwald – die Bäume stammen aus Österreich -, der die gesamte Bergkuppe von Mancabrot einnimmt. Der Weg folgt dem stetigen Auf und Ab der Bodenbeschaffenheit, bis hin zur Talsenke, die dem Biotop „Lac de Montesel” Platz bietet.  Wir verlassen nordwärts und bergab auf einer Forststraße die Hügelkuppe. Rechter Hand können wir die kleinen Hügel „Fornei” und „Fogolin” erkennen, die uns daran erinnern, dass dieses Gebiet einst zum massiven Abbau von Silber-Erz genutzt wurde. Nach dem Wald empfängt uns eine weite Talmulde – allgemein als „Pian del Lac“ bekannt -, in der sich noch heute ein Sumpfgebiet mit einem angrenzenden Auenwald befindet. An der Schotterstraße angekommen, die Valternigo mit Masen verbindet, wird rechts in Richtung Masen der Weg fortgesetzt. Den Unermüdlichen empfiehlt sich, sobald sie beim „Croce/Kreuz delle Serre, oberhalb von Masen, angekommen sind, die Fortsetzung auf dem botanischen Lehrpfad „Mongagiò”, der durch ein von einem Grubennetz – als cadini bezeichnet - gekennzeichnetes Gebiet führt, das auf die wohl ältesten Phasen der Grubenförderung (12. Jh.) zurückgeht. Vom „Croce delle Serre”, den Wegweisern zum Monte Corona folgend, geht es auf einem als Graben angelegten Saumpfad bergauf und an der Forststraße angelangt, wird links in Richtung Ville di Giovo abgebogen. Nun führt die Forststraße hinunter zur Ortschaft Ville, und zwar durch einen schönen Buchenhain. Nach dem Buchenhain ist die Straße asphaltiert und durchquert einen Weinberg, an dem Müller-Thurgau-Reben gedeihen. In dieser Region haben wir es mit der absoluten Höhenlage vom Anbau dieser Rebsorte (700 -750m) zu tun. Bei der Ortschaft angelangt, geht es durch den historischen Ortskern am antiken Turm von „Castel della Rosa“ vorbei. Der 24m hohe Turm besteht aus fünf Stockwerken und geht auf das 14. Jh. zurück. Nach dem „Castel della Rosa” wird der Weg in östlicher Richtung auf einem Feldweg fortgesetzt, der vom Rio dei Molini talwärts führt, und nach der Überquerung des Bachs geht es wieder durch den mit Obst und Wein bebauten Hang hinauf, bis zur Aussichtsterrasse in „Mur“. Die Strecke verläuft auf dieser Hangseite, um dann bergab in Richtung Valternigo zu führen, d. h. zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Anfahrt

Auf der Brenner-Autobahn A22, sowohl von Süden als auch von Norden kommend, Ausfahrt bei der Mautstelle Trento nord (Trient Nord) (Entfernung von der Mautstelle 22,5 Km), auf der Bundesstraße 12 des Brenners Richtung Norden fahren bis zur Abzweigstelle Lavis, dann auf der Bundesstraße 612 Lavis - Castello di Fiemme weiterfahren bis ins Cembratal.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Wanderung der Steinbrüche
  • SAT 472 San Lazzaro - Boschi Val Larghe. A destra Lavis, a sinistra le prime propaggini di Trento.
    Brücke San Lazzaro - Val Larghe (SAT 472)
  • SAT 422 San Lazzaro - Dolasi. La chiesetta di San Lazzaro
    San Lazzaro - Dolasi (SAT 422)
  • Lago Santo (SAT 414)
  • Zise e Roccolo del Sauch (SAT 409)
  • L'incredibile "cratere" di Cadino Alto
  • Mezzocorona - Monte (SAT 500)
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Strecke
8,4 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
394 hm
Abstieg
393 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.


Ihnen könnte ebenso gefallen ...

519 Ergebnisse
Rifugio Croz dell'Altissimo - Val Perse - Rifugio Tuckett

Rifugio Croz dell'Altissimo - Val Perse - Rifugio Tuckett

In das wilde Herzen der Brenta Dolomiten.    

Der Sentiero della Ponale: ein Muss für Wanderer im Garda Trentino

Der Sentiero della Ponale: ein Muss für Wanderer im Garda Trentino

Die „Ponale“ ist der bekannteste und meistbegangene Wanderweg im...

Rundwanderung mit Besteigung des Kornigls, der Schöngrub und der...

Rundwanderung mit Besteigung des Kornigls, der Schöngrub und der...

Erlebnisreiche Tagestour, die die schönsten Gipfel und Grate der...

Geschlossen
La Via Imperiale

La Via Imperiale

Das "Via Imperiale", von dem Sporeggiotal zu Banale. Echte und...

Die Alte Pinza-Straße

Die Alte Pinza-Straße

Von Campi nach Riva del Garda auf einer Straße, die die Geschichte...

Cima Canfedin

Cima Canfedin

Herrliche Tour, 360° Panoramen auf das ganze Trentino.

Laghi Corvo Seen

Laghi Corvo Seen

Bekannte, naturkundlich interessante Bergwandertour im oberen...

Cima Lancia  - Gruppo Presanella

Cima Lancia - Gruppo Presanella

Salita a Cima Lancia con bellissima vista a 360°

Geschlossen
Rifugio Taramelli

Rifugio Taramelli

Wanderung zur Schutzhütte Passo Pertica

Wanderung zur Schutzhütte Passo Pertica

Entdecken Sie die suggestive Umgebung der Gipfel des Carega und die...

Geschlossen
Schutzhütte Cevedale «G. Larcher»

Schutzhütte Cevedale «G. Larcher»

Eine Schutzhütte inmitten von Seen und Gletschern. Angenehme...

Wanderung zur Schutzhütte Malga Campei di Sopra

Wanderung zur Schutzhütte Malga Campei di Sopra

Steigen Sie auf den Aussichtsbalkon der Schutzhütte Campei.

Senter del Pià (SAT 416)

Senter del Pià (SAT 416)

Route unter Wäldern und Schützengräben bis Bocca Casèt.

Madonna di Campiglio - Rifugio Vallesinella - Rifugio Casinei -...

Madonna di Campiglio - Rifugio Vallesinella - Rifugio Casinei -...

Unverpassbare Tour in das echte Herzen der Brenta Dolomiten.

Laghi di San Giuliano

Laghi di San Giuliano

Malerische Tour zu den herrlichen Alpenseen von San Giuliano und...

Vedetta Alta

Vedetta Alta

Nice hike to Vedetta Alta stopping at some huts

Geschlossen

Rifugio Croz dell'Altissimo - Val Perse - Rifugio Tuckett

In das wilde Herzen der Brenta Dolomiten.    

Weiter lesen ...

Der Sentiero della Ponale: ein Muss für Wanderer im Garda Trentino

Die „Ponale“ ist der bekannteste und meistbegangene Wanderweg im...

Weiter lesen ...
Geschlossen

Rundwanderung mit Besteigung des Kornigls, der Schöngrub und der...

Erlebnisreiche Tagestour, die die schönsten Gipfel und Grate der...

Weiter lesen ...

La Via Imperiale

Das "Via Imperiale", von dem Sporeggiotal zu Banale. Echte und...

Weiter lesen ...

Die Alte Pinza-Straße

Von Campi nach Riva del Garda auf einer Straße, die die Geschichte...

Weiter lesen ...

Cima Canfedin

Herrliche Tour, 360° Panoramen auf das ganze Trentino.

Weiter lesen ...

Laghi Corvo Seen

Bekannte, naturkundlich interessante Bergwandertour im oberen...

Weiter lesen ...
Geschlossen

Cima Lancia - Gruppo Presanella

Salita a Cima Lancia con bellissima vista a 360°

Weiter lesen ...

Rifugio Taramelli

Weiter lesen ...
Geschlossen

Wanderung zur Schutzhütte Passo Pertica

Entdecken Sie die suggestive Umgebung der Gipfel des Carega und die...

Weiter lesen ...

Schutzhütte Cevedale «G. Larcher»

Eine Schutzhütte inmitten von Seen und Gletschern. Angenehme...

Weiter lesen ...

Wanderung zur Schutzhütte Malga Campei di Sopra

Steigen Sie auf den Aussichtsbalkon der Schutzhütte Campei.

Weiter lesen ...

Senter del Pià (SAT 416)

Route unter Wäldern und Schützengräben bis Bocca Casèt.

Weiter lesen ...

Madonna di Campiglio - Rifugio Vallesinella - Rifugio Casinei -...

Unverpassbare Tour in das echte Herzen der Brenta Dolomiten.

Weiter lesen ...

Laghi di San Giuliano

Malerische Tour zu den herrlichen Alpenseen von San Giuliano und...

Weiter lesen ...
Geschlossen

Vedetta Alta

Nice hike to Vedetta Alta stopping at some huts

Weiter lesen ...

Bergtour