Klettersteig Monte Albano

Zugang: Parken Sie in Mori (Parkplatz Piazza Malfatti oder Piazza del Mercato) und gehen Sie auf einer steilen Straße und an der Wallfahrtskirche Monte Albano vorbei an einem Kiefernwald entlang, der zwischen den charakteristischen Kalksteinfelsen gewachsen ist (zu Fuß insgesamt 25 Minuten). Gehzeit: 2 bis 4 Stunden für den Aufstieg, 40 Minuten für den Rückweg auf einem Wanderweg oder über einen einfachen, mit Seilen gesicherten Klettersteig bis zur Wallfahrtskirche Montalbano. Dieser Klettersteig gilt als einer der schwierigsten im gesamten Alpenraum. Er beeindruckt durch die umliegende Landschaft und den vielfältigen Streckenverlauf. Anspruchsvoll ist er deshalb, weil er an einer Steilwand, die zuweilen wirklich vertikal ist, mit einem Mindestmaß an technischen Hilfsmitteln verläuft. An den schwierigsten Stellen ist die Route so exponiert, dass sie zu einer richtigen Klettertour wird. Die Route unbedingt nur mit der notwendigen Kletterausrüstung sowie angemessen trainiert und technisch vorbereitet angehen. Der SAT-Weg Nr. 675 folgt der natürlichen Beschaffenheit der Wand an Spalten, Verschneidungen und Kaminen mit einer Länge von 550 m und einem Höhenunterschied von 300 m. Dank der Südostexposition und der geringen Höhe ist er das ganze Jahr über begehbar.



Ihnen könnte ebenso gefallen ...

62 Ergebnisse

Ferrata del Monte Albano – Ottorino Marangoni

Der vorgestellte Klettersteig gilt als sehr anspruchsvoll und sollte...

Ferrata Cadino – Rio Secco

Der einzigartige gesicherte Weg Cadino verläuft durch die vom...

10. Etappe: 8 Juli – Route dei 5 Muri

Route „dei 5 Muri" -> Piramide Armani -> Vallaccia...

Ferrata Kaiserjäger - Col Ombert

Ferrata Kaiserjäger - Col Ombert

Der Kaiserjäger-Klettersteig zum Col Ombert im Val San...

16. Etappe: 9. August – Steinkötter-Hasse-Route

Route „Steinkötter-Hasse" → Cima bassa d'Ambiez...

Ferrata di Preore

Dieser einmalige Klettersteig verläuft entlang einer besonderen...

Passo San Pellegrino, Klettersteig Monzoni

Rocchetta, Route dell’Amicizia

18. Etappe: 24. August – Il Canto del Magnificat

Route „Il Canto del Magnificat" → Sass Pordoi →...

Ferrata di Favogna

Ferrata di Favogna

Klettersteig auf der bezaubernden Hochebene des Fennbergs (it....

Ferrata di Cima Rocca

Für jeden geeigneter gesicherter Weg, der die Besteigung des...

Ferrata Giulio Segata al Doss D'Abramo

Ferrata Giulio Segata al Doss D'Abramo

Der Klettersteig Giulio Segata al Doss D'Abramo gehört zu den...

6. Etappe: 9. Juni – L’Occhio che vide rosso (dt. das Auge, das...

Route „L'occhio che vide rosso" → Pilastro dell'Orso...

Ferrata Gerardo Sega

Auf den ersten Blick scheint der kleine Felsüberhang, auf dem...

Ferrata delle Bocchette Alte

Der gesicherte Steig Bocchette ist mit Sicherheit der faszinierendste...

Sentiero Attrezzato U. Bozzetto – Monte Zeledria

Sentiero Attrezzato U. Bozzetto – Monte Zeledria

Ein gesicherter Steig mit einigen kurzen ausgesetzten...

Ferrata del Monte Albano – Ottorino Marangoni

Der vorgestellte Klettersteig gilt als sehr anspruchsvoll und sollte nur in Angriff genommen werden, wenn Sie über gute körperliche...

Weiter lesen ...

Ferrata Cadino – Rio Secco

Der einzigartige gesicherte Weg Cadino verläuft durch die vom Rio Secco gegrabene Schlucht, inmitten einer außergewöhnlichen...

Weiter lesen ...

10. Etappe: 8 Juli – Route dei 5 Muri

Route „dei 5 Muri" -> Piramide Armani -> Vallaccia (Länge 500 m / Schw. 8- / Erstbegehung im August 1986 durch G. Maffei und P....

Weiter lesen ...
Ferrata Kaiserjäger - Col Ombert

Ferrata Kaiserjäger - Col Ombert

Der Kaiserjäger-Klettersteig zum Col Ombert im Val San Nicolò (Val di Fassa) zeichnet sich durch seinen Schwierigkeitsgrad und das...

Weiter lesen ...

16. Etappe: 9. August – Steinkötter-Hasse-Route

Route „Steinkötter-Hasse" → Cima bassa d'Ambiez → südl. Brenta-Gruppe(Länge 300 m / Schw. 7+ / Erstbegehung 1971 durch...

Weiter lesen ...

Ferrata di Preore

Dieser einmalige Klettersteig verläuft entlang einer besonderen Route, auf der sich anspruchsvolle Felspassagen und entspannende Momente im Wald...

Weiter lesen ...

Passo San Pellegrino, Klettersteig Monzoni

Weiter lesen ...

Rocchetta, Route dell’Amicizia

Weiter lesen ...

18. Etappe: 24. August – Il Canto del Magnificat

Route „Il Canto del Magnificat" → Sass Pordoi → Sella-Gruppe(Länge 1000 m / Schw. 9- / Erstbegehung 2003 durch N. Tondini und R....

Weiter lesen ...
Ferrata di Favogna

Ferrata di Favogna

Klettersteig auf der bezaubernden Hochebene des Fennbergs (it. Favogna)

Weiter lesen ...

Ferrata di Cima Rocca

Für jeden geeigneter gesicherter Weg, der die Besteigung des Südhangs der Cima Rocca ermöglicht.

Weiter lesen ...
Ferrata Giulio Segata al Doss D'Abramo

Ferrata Giulio Segata al Doss D'Abramo

Der Klettersteig Giulio Segata al Doss D'Abramo gehört zu den anspruchsvollsten Steigen des Trentino und verlangt den Kletterern, obgleich der...

Weiter lesen ...

6. Etappe: 9. Juni – L’Occhio che vide rosso (dt. das Auge, das...

Route „L'occhio che vide rosso" → Pilastro dell'Orso → nördl. Brenta-Gruppe (Länge 270 m / Schw. 7b / Erstbegehung im Juli...

Weiter lesen ...

Ferrata Gerardo Sega

Auf den ersten Blick scheint der kleine Felsüberhang, auf dem der Klettersteig verläuft, beinahe unbedeutend.

Weiter lesen ...

Ferrata delle Bocchette Alte

Der gesicherte Steig Bocchette ist mit Sicherheit der faszinierendste „Höhenweg" der Dolomiten, vielleicht sogar des gesamten...

Weiter lesen ...
Sentiero Attrezzato U. Bozzetto – Monte Zeledria

Sentiero Attrezzato U. Bozzetto – Monte Zeledria

Ein gesicherter Steig mit einigen kurzen ausgesetzten Streckenabschnitten, der jedoch insgesamt leicht zu begehen ist.

Weiter lesen ...

Bergsteigen

0 Ergebnisse

Bergsteigen

0 Ergebnisse

Bergsteigen

0 Ergebnisse

Bergsteigen

0 Ergebnisse

Bergsteigen