20. Etappe: 5. September – Route Caries

Route „Caries" → Zahnkofelspitze → Langkofelgruppe(Länge 300 m / Schw. 9 / Erstbegehung 2003 durch A. Holzknecht und K. Unterkircher)

20. Etappe: 5. September – Route Caries
20. Etappe: 5. September – Route Caries
20. Etappe: 5. September – Route Caries
20. Etappe: 5. September – Route Caries
20. Etappe: 5. September – Route Caries
20. Etappe: 5. September – Route Caries
20. Etappe: 5. September – Route Caries
20. Etappe: 5. September – Route Caries
20. Etappe: 5. September – Route Caries
20. Etappe: 5. September – Route Caries

Die 20. Etappe unserer Tour führte uns zur Langkofelgruppe, genauer gesagt zur Zahnkofelspitze, einem schönen Pilaster, der die zauberhaften Weiden des Val Duron dominiert.
Hier unternahmen Adam Holzknecht und Karl Unterkircher, zwei äußerst starke Alpinisten aus Gröden, 2003 die Erstbegehung der Route Caries und improvisierten für einen Tag als „Zahnärzte in der Wand".
In diesen Jahren wurde die Route nicht gebührend gewürdigt und zählt nur sehr wenige Wiederholungen. Es handelt sich jedoch um eine bemerkenswerte Leistung, angesichts des technischen und psychologischen Engagements, das die hohen Schwierigkeiten auf einem ungesunden Gestein erfordern. Eine Furcht einflößende Mischung, die eine schöne Herausforderung für die besten Dolomitenkletterer darstellt.
Neben der Weiterführung seiner regen alpinistischen Spitzenaktivität ist Adam heute Vorsitzender der Catores, der Bergführer Grödens. Karl dagegen ereilte 2008 ein tragisches Schicksal, er verstarb am Nanga Parbat. Wir bedauern, dass er heute nicht bei uns sein kann, um uns seine Erlebnisse bei dieser Begehung zu erzählen. Ihm gelten unser Gedenken und unsere Bewunderung der hinterlassenen Spuren.

 

Klicken Sie hier, um den technischen Bericht im PDF-Format einzusehen.

 

Zugang: vom Sellajoch erreichen Sie die Berghütte Carlo Valentini, die nicht weit entfernt liegt.
Von dort gehen Sie zu Fuß zum Südosteck der Grohmannspitze (zuerst auf einem Schotterweg und dann auf einem Pfad bis zum Grat). Anschließend steigen Sie in Richtung Val Duron hinab, und auf Geröllfeldern gelangen Sie bis zum Ausgangspunkt der Felswand. Umrunden Sie einen leichten Sockel von links nach rechts und gehen Sie unter die weißlichen, steil aufragenden Felsen, wo ein Haken den Einstieg zur Kletterroute markiert. 1 Std. 15 Min.

 

Rückkehr: Von der fünften Seillänge können Sie mit drei Abseillängen (die Seile umlenken!) wieder zum Einstieg zurückkehren. Anderenfalls vom Gipfel an der Ostseite in Richtung der Zahnkofelscharte absteigen (Grat → 1 Abseillänge → Überquerung an Felsband → zwei weitere Abseillängen), um über den Kanal bis zum Pfad, auf dem Sie auf dem Hinweg gekommen sind, zurückzukehren.



Ihnen könnte ebenso gefallen ...

62 Ergebnisse
Sentiero attrezzato G. Bertotti al Chegul

Sentiero attrezzato G. Bertotti al Chegul

Dieser Wanderweg ist ein kurzer didaktischer Klettersteig für...

Klettersteig Valscura

15. Etappe: 3. August – Specchio-di-Sara-Route

Route „Specchio di Sara" → Marmolata-Südwand (500 m /...

Sentiero attrezzato al Burrone di Mezzocorona (Tullio Giovanelli)

Dieser gesicherte Steig führt durch die augenfällige...

6. Etappe: 9. Juni – L’Occhio che vide rosso (dt. das Auge, das...

Route „L'occhio che vide rosso" → Pilastro dell'Orso...

Sentiero Attrezzato U. Bozzetto – Monte Zeledria

Sentiero Attrezzato U. Bozzetto – Monte Zeledria

Ein gesicherter Steig mit einigen kurzen ausgesetzten...

Dain Picol, Klettersteig Pisetta

Ferrata delle Bocchette Alte

Der gesicherte Steig Bocchette ist mit Sicherheit der faszinierendste...

Ferrata „Via dell'Amicizia - Centenario SAT“

Diese 1972 zum Gedenken an das hundertjährige Jubiläum der...

7. Etappe: 14. Juni – Messner-Route zur Cima della Madonna

Route „Messner" -> Cima della Madonna ->...

Ferrata di Cima Rocca

Für jeden geeigneter gesicherter Weg, der die Besteigung des...

Cima Capi, Klettersteig F. Susatti

Ferrata Colodri

Der Klettersteig Colodri zählt zu den klassischen Routen des...

13. Etappe: 25. Juli – Maestri-Claus-Route

Route „Maestri" → Cima della Farfalla → zentr....

14. Etappe: 29. Juli – Elisir di Giovinezza

Route „Elisir di Giovinezza"→ Brenta Alta → zentr....

Rocchetta, Route dell’Amicizia

Sentiero attrezzato G. Bertotti al Chegul

Sentiero attrezzato G. Bertotti al Chegul

Dieser Wanderweg ist ein kurzer didaktischer Klettersteig für all diejenigen, die sich diesem Sport zum ersten Mal nähern.

Weiter lesen ...

Klettersteig Valscura

Weiter lesen ...

15. Etappe: 3. August – Specchio-di-Sara-Route

Route „Specchio di Sara" → Marmolata-Südwand (500 m / Schw. 9 / Erstbegehung im August 1988 durch M. Giordani und R. Manfrini)

Weiter lesen ...

Sentiero attrezzato al Burrone di Mezzocorona (Tullio Giovanelli)

Dieser gesicherte Steig führt durch die augenfällige Schlucht im südwestlichen Hang des Monte di Mezzocorona.

Weiter lesen ...

6. Etappe: 9. Juni – L’Occhio che vide rosso (dt. das Auge, das...

Route „L'occhio che vide rosso" → Pilastro dell'Orso → nördl. Brenta-Gruppe (Länge 270 m / Schw. 7b / Erstbegehung im Juli...

Weiter lesen ...
Sentiero Attrezzato U. Bozzetto – Monte Zeledria

Sentiero Attrezzato U. Bozzetto – Monte Zeledria

Ein gesicherter Steig mit einigen kurzen ausgesetzten Streckenabschnitten, der jedoch insgesamt leicht zu begehen ist.

Weiter lesen ...

Dain Picol, Klettersteig Pisetta

Weiter lesen ...

Ferrata delle Bocchette Alte

Der gesicherte Steig Bocchette ist mit Sicherheit der faszinierendste „Höhenweg" der Dolomiten, vielleicht sogar des gesamten...

Weiter lesen ...

Ferrata „Via dell'Amicizia - Centenario SAT“

Diese 1972 zum Gedenken an das hundertjährige Jubiläum der „Società Alpinisti Tridentini" (S.A.T.) eingeweihte Route nutzt auf...

Weiter lesen ...

7. Etappe: 14. Juni – Messner-Route zur Cima della Madonna

Route „Messner" -> Cima della Madonna -> Pala-Gruppe(Länge 300 m / Schw. 5+ / Erstbegehung im Oktober 1967 durch R. und G. Messner)

Weiter lesen ...

Ferrata di Cima Rocca

Für jeden geeigneter gesicherter Weg, der die Besteigung des Südhangs der Cima Rocca ermöglicht.

Weiter lesen ...

Cima Capi, Klettersteig F. Susatti

Weiter lesen ...

Ferrata Colodri

Der Klettersteig Colodri zählt zu den klassischen Routen des Sarcatals.    

Weiter lesen ...

13. Etappe: 25. Juli – Maestri-Claus-Route

Route „Maestri" → Cima della Farfalla → zentr. Brenta-Gruppe (Länge 380 m / Schw. 8 / Erstbegehung im Juli 1967 durch C. Maestri...

Weiter lesen ...

14. Etappe: 29. Juli – Elisir di Giovinezza

Route „Elisir di Giovinezza"→ Brenta Alta → zentr. Brenta-Gruppe (Länge 600 m / Schw. 6+ / Erstbegehung 1988 durch D....

Weiter lesen ...

Rocchetta, Route dell’Amicizia

Weiter lesen ...

Bergsteigen

0 Ergebnisse

Bergsteigen

0 Ergebnisse

Bergsteigen

0 Ergebnisse

Bergsteigen

0 Ergebnisse

Bergsteigen