20. Etappe: 5. September – Route Caries

Route „Caries" → Zahnkofelspitze → Langkofelgruppe(Länge 300 m / Schw. 9 / Erstbegehung 2003 durch A. Holzknecht und K. Unterkircher)

20. Etappe: 5. September – Route Caries
20. Etappe: 5. September – Route Caries
20. Etappe: 5. September – Route Caries
20. Etappe: 5. September – Route Caries
20. Etappe: 5. September – Route Caries
20. Etappe: 5. September – Route Caries
20. Etappe: 5. September – Route Caries
20. Etappe: 5. September – Route Caries
20. Etappe: 5. September – Route Caries
20. Etappe: 5. September – Route Caries

Die 20. Etappe unserer Tour führte uns zur Langkofelgruppe, genauer gesagt zur Zahnkofelspitze, einem schönen Pilaster, der die zauberhaften Weiden des Val Duron dominiert.
Hier unternahmen Adam Holzknecht und Karl Unterkircher, zwei äußerst starke Alpinisten aus Gröden, 2003 die Erstbegehung der Route Caries und improvisierten für einen Tag als „Zahnärzte in der Wand".
In diesen Jahren wurde die Route nicht gebührend gewürdigt und zählt nur sehr wenige Wiederholungen. Es handelt sich jedoch um eine bemerkenswerte Leistung, angesichts des technischen und psychologischen Engagements, das die hohen Schwierigkeiten auf einem ungesunden Gestein erfordern. Eine Furcht einflößende Mischung, die eine schöne Herausforderung für die besten Dolomitenkletterer darstellt.
Neben der Weiterführung seiner regen alpinistischen Spitzenaktivität ist Adam heute Vorsitzender der Catores, der Bergführer Grödens. Karl dagegen ereilte 2008 ein tragisches Schicksal, er verstarb am Nanga Parbat. Wir bedauern, dass er heute nicht bei uns sein kann, um uns seine Erlebnisse bei dieser Begehung zu erzählen. Ihm gelten unser Gedenken und unsere Bewunderung der hinterlassenen Spuren.

 

Klicken Sie hier, um den technischen Bericht im PDF-Format einzusehen.

 

Zugang: vom Sellajoch erreichen Sie die Berghütte Carlo Valentini, die nicht weit entfernt liegt.
Von dort gehen Sie zu Fuß zum Südosteck der Grohmannspitze (zuerst auf einem Schotterweg und dann auf einem Pfad bis zum Grat). Anschließend steigen Sie in Richtung Val Duron hinab, und auf Geröllfeldern gelangen Sie bis zum Ausgangspunkt der Felswand. Umrunden Sie einen leichten Sockel von links nach rechts und gehen Sie unter die weißlichen, steil aufragenden Felsen, wo ein Haken den Einstieg zur Kletterroute markiert. 1 Std. 15 Min.

 

Rückkehr: Von der fünften Seillänge können Sie mit drei Abseillängen (die Seile umlenken!) wieder zum Einstieg zurückkehren. Anderenfalls vom Gipfel an der Ostseite in Richtung der Zahnkofelscharte absteigen (Grat → 1 Abseillänge → Überquerung an Felsband → zwei weitere Abseillängen), um über den Kanal bis zum Pfad, auf dem Sie auf dem Hinweg gekommen sind, zurückzukehren.



Ihnen könnte ebenso gefallen ...

62 Ergebnisse
Ferrata Giulio Segata al Doss D'Abramo

Ferrata Giulio Segata al Doss D'Abramo

Der Klettersteig Giulio Segata al Doss D'Abramo gehört zu den...

Rocchetta, Route dell’Amicizia

Klettersteig Valscura

4. Etappe: 24. Mai – Innocenti Evasioni

Route „Innocenti Evasioni" → Cima Susat → südl....

8. Etappe: 22. Juni – Rovereto-Route

Route „Rovereto" → Spallone del Campanil Basso (Länge...

12. Etappe: 16. Juli – Route Skyluke for Alex

Route „Skyluke for Alex" → Cima Canali →...

 Sentiero Attrezzato Mora - Pellegrini

Sentiero Attrezzato Mora - Pellegrini

Ein einfacher, gesicherter Steig entlang des Kamms zwischen Cima...

Ferrata Gabrielli

Eine lange Trekking-Route, mit dem kurzen, aber nicht unbedeutenden...

Ferrata della Marmolada – Cresta Ovest

Die Königin der Dolomiten, wie die Marmolada auch genannt wird,...

Ferrata di Favogna

Ferrata di Favogna

Klettersteig auf der bezaubernden Hochebene des Fennbergs (it....

Sentiero Attrezzato Alfredo Benini

Der gesicherte Steig „Alfredo Benini" wird oft als...

Ferrata Rino Pisetta al Piccolo Dain

Dieser anspruchsvolle Klettersteig ist ausgesetzt und verläuft...

Ferrata del Monte Roen

Ein leichter, gesicherter Steig mit herrlicher Aussicht. Ideal...

2. Etappe: 11. Mai 2011 – Tuoni e Fulmini

Route „Tuoni e fulmini" → Maerins → Val S....

Ferrata Gerardo Sega

Auf den ersten Blick scheint der kleine Felsüberhang, auf dem...

 Sentiero Attrezzato Livio Brentari

Sentiero Attrezzato Livio Brentari

Der „Sentiero Attrezzato Livio Brentari" ist einer der...

Ferrata Giulio Segata al Doss D'Abramo

Ferrata Giulio Segata al Doss D'Abramo

Der Klettersteig Giulio Segata al Doss D'Abramo gehört zu den anspruchsvollsten Steigen des Trentino und verlangt den Kletterern, obgleich der...

Weiter lesen ...

Rocchetta, Route dell’Amicizia

Weiter lesen ...

Klettersteig Valscura

Weiter lesen ...

4. Etappe: 24. Mai – Innocenti Evasioni

Route „Innocenti Evasioni" → Cima Susat → südl. Brenta-Gruppe(Länge 300 m / Schw. 9 / Erstbegehung 1992 durch D....

Weiter lesen ...

8. Etappe: 22. Juni – Rovereto-Route

Route „Rovereto" → Spallone del Campanil Basso (Länge 450 m / Schw. 6+ u. A2 / Erstbegehung im September 1961 durch Armando Aste und...

Weiter lesen ...

12. Etappe: 16. Juli – Route Skyluke for Alex

Route „Skyluke for Alex" → Cima Canali → Pala-Gruppe300 m / Schw. 7b / Erstbegehung im Sommer 2009 durch R. Scarian und L. Boninsegna)

Weiter lesen ...
 Sentiero Attrezzato Mora - Pellegrini

Sentiero Attrezzato Mora - Pellegrini

Ein einfacher, gesicherter Steig entlang des Kamms zwischen Cima Caset und Monte Corno, mit wunderschönem Ausblick.

Weiter lesen ...

Ferrata Gabrielli

Eine lange Trekking-Route, mit dem kurzen, aber nicht unbedeutenden Klettersteig Giulio Gabrielli als Intermezzo.

Weiter lesen ...

Ferrata della Marmolada – Cresta Ovest

Die Königin der Dolomiten, wie die Marmolada auch genannt wird, bietet über den West- Nord-Westgrat einen der faszinierendsten...

Weiter lesen ...
Ferrata di Favogna

Ferrata di Favogna

Klettersteig auf der bezaubernden Hochebene des Fennbergs (it. Favogna)

Weiter lesen ...

Sentiero Attrezzato Alfredo Benini

Der gesicherte Steig „Alfredo Benini" wird oft als nördliche Verlängerung des berühmten Klettersteigs „Via delle...

Weiter lesen ...

Ferrata Rino Pisetta al Piccolo Dain

Dieser anspruchsvolle Klettersteig ist ausgesetzt und verläuft senkrecht an der schönen Ostwand des Piccolo Dain, der Bergspitze oberhalb...

Weiter lesen ...

Ferrata del Monte Roen

Ein leichter, gesicherter Steig mit herrlicher Aussicht. Ideal für Neulinge dieser Sportart.

Weiter lesen ...

2. Etappe: 11. Mai 2011 – Tuoni e Fulmini

Route „Tuoni e fulmini" → Maerins → Val S. Nicolò.(Länge 200 m / Schw. 7b+ / Erstbegehung 1985 durch Bruno Pederiva, R....

Weiter lesen ...

Ferrata Gerardo Sega

Auf den ersten Blick scheint der kleine Felsüberhang, auf dem der Klettersteig verläuft, beinahe unbedeutend.

Weiter lesen ...
 Sentiero Attrezzato Livio Brentari

Sentiero Attrezzato Livio Brentari

Der „Sentiero Attrezzato Livio Brentari" ist einer der Streckenabschnitte der fantastischen Route „Via delle Bocchette".

Weiter lesen ...

Bergsteigen

0 Ergebnisse

Bergsteigen

0 Ergebnisse

Bergsteigen

0 Ergebnisse

Bergsteigen

0 Ergebnisse

Bergsteigen