2. Etappe: 11. Mai 2011 – Tuoni e Fulmini

Route „Tuoni e fulmini" → Maerins → Val S. Nicolò.(Länge 200 m / Schw. 7b+ / Erstbegehung 1985 durch Bruno Pederiva, R. Bassi und H. Mariacher)

2. Etappe: 11. Mai 2011 – Tuoni e Fulmini
2. Etappe: 11. Mai 2011 – Tuoni e Fulmini
2. Etappe: 11. Mai 2011 – Tuoni e Fulmini
2. Etappe: 11. Mai 2011 – Tuoni e Fulmini
2. Etappe: 11. Mai 2011 – Tuoni e Fulmini
2. Etappe: 11. Mai 2011 – Tuoni e Fulmini
2. Etappe: 11. Mai 2011 – Tuoni e Fulmini
2. Etappe: 11. Mai 2011 – Tuoni e Fulmini
2. Etappe: 11. Mai 2011 – Tuoni e Fulmini
2. Etappe: 11. Mai 2011 – Tuoni e Fulmini

Die zweite Etappe führt uns ins Val S. Nicolò, einen bezaubernden Winkel des Val di Fassa, und genauer gesagt zu den Felsen zweier eindrucksvoller Pfeiler, die als „Maerins" bezeichnet werden und den Zugang zum oberen Teil des Tals beherrschen.
Gewählt haben wir die Route „Tuoni e Fulmini", die Bruno Pederiva mithilfe von Roberto Bassi und Heinz Mariacher, zwei weiteren Protagonisten der damaligen Zeit, von oben mit Haken absicherte. Es handelt sich um eine der allerersten Routen Italiens, die im Sportkletterstil (d. h. mit dem systematischen Setzen von Spits) gesichert wurde.
Zu unserer Seilschaft gehören die Bergführer Mirko Corn und Sandro De Zolt, und gemeinsam entdecken wir diese Linie, die sich als wahres Juwel erweist: 6 Seillängen technisches Klettern und anderer Stile auf ultrafestem Gestein! Die Haken sind in bestimmten Abschnitten ziemlich streng gesetzt, und die Schwierigkeitsgrade bleiben hoch bis zum letzten Meter, wenn man auf die sonnigen oberhalb liegenden Wiesen gelangt: eine für die Zeit der Erstbegehung wirklich moderne Route.
Ein paar Tage später besuchte ich Bruno Pederiva, heute noch erstklassiger Kletterer (sowie Bergführer und Nationallehrer bei Bergführerkursen). Es ist wirklich interessant, sich die Geschichte dieser Route und der vielen Experimente aus einer Zeit erzählen zu lassen, die die Welt des Alpinismus grundlegend revolutionierte und neue Horizonte eröffnete.

 

Klicken Sie hier, um den technischen Bericht im PDF-Format einzusehen.

 

Zugang: Fahren Sie von Pozza di Fassa ins Val San Nicolò hinauf bis zum Parkplatz am Bach (kleine Straße bergab), wo sich das Tal öffnet, und folgen Sie dann zu Fuß dem Weg, der auf der anderen Seite der Straße beginnt. Nachdem Sie die Felsen mit den Klettergärten hinter sich gelassen haben, gehen Sie weiter bergauf. Kurz hinter einer Engstelle zwischen zwei Felsblöcken verlassen Sie den Weg und laufen Sie durchs Gelände bis zum Fuß der Felswände. Von dort queren Sie bis jenseits der linken Felsensäule und steigen Sie die Schlucht hinauf, die bis zum Einstieg der Route führt. 30 bis 40 Min.

 

Rückkehr: Abseilen an der Route.



Ihnen könnte ebenso gefallen ...

62 Ergebnisse

10. Etappe: 8 Juli – Route dei 5 Muri

Route „dei 5 Muri" -> Piramide Armani -> Vallaccia...

Ferrata del Monte Albano – Ottorino Marangoni

Der vorgestellte Klettersteig gilt als sehr anspruchsvoll und sollte...

Ferrata di Preore

Dieser einmalige Klettersteig verläuft entlang einer besonderen...

14. Etappe: 29. Juli – Elisir di Giovinezza

Route „Elisir di Giovinezza"→ Brenta Alta → zentr....

3. Etappe: 19. Mai – Leviti Nemela-Route

Route „Leviti-Nemela" → Ostwand zentr....

Ferrata del Monte Roen

Ein leichter, gesicherter Steig mit herrlicher Aussicht. Ideal...

17. Etappe: 18. August – Route Lucia Pia

Route „Lucia Pia" --> Torre delle Val Perse --> zentr....

Klettersteig Col Ombert Monzoni

Rosengarten, Santnerpassklettersteig

Ferrata di Cima Rocca

Für jeden geeigneter gesicherter Weg, der die Besteigung des...

 Via Ferrata Gustavo Vidi - Dolomiti di Brenta

Via Ferrata Gustavo Vidi - Dolomiti di Brenta

Ein sicherer Schritt und Schwindelfreiheit sind Voraussetzung...

Ferrata Gabrielli

Eine lange Trekking-Route, mit dem kurzen, aber nicht unbedeutenden...

Via Ferrata Felice Spellini

Via Ferrata Felice Spellini

Der Klettersteig „Felice Spellini" ist der neueste Klettersteig...

Ferrata di Drena – Rio Sallagoni

ACHTUNG: DIE KLETTERSTEIG IST MOMENTAN GESCHLOSSEN   Eine...

5. Etappe: 2. Juni – Battisti-Weiss-Route

Route „Battisti-Weiss" zum Spiz dele Roe de...

1. Etappe: 6. Mai 2011 – Orso-Grigio-Route

Eröffnung der „DoloMitiche"-Tour mit der Wiederholung der...

10. Etappe: 8 Juli – Route dei 5 Muri

Route „dei 5 Muri" -> Piramide Armani -> Vallaccia (Länge 500 m / Schw. 8- / Erstbegehung im August 1986 durch G. Maffei und P....

Weiter lesen ...

Ferrata del Monte Albano – Ottorino Marangoni

Der vorgestellte Klettersteig gilt als sehr anspruchsvoll und sollte nur in Angriff genommen werden, wenn Sie über gute körperliche...

Weiter lesen ...

Ferrata di Preore

Dieser einmalige Klettersteig verläuft entlang einer besonderen Route, auf der sich anspruchsvolle Felspassagen und entspannende Momente im Wald...

Weiter lesen ...

14. Etappe: 29. Juli – Elisir di Giovinezza

Route „Elisir di Giovinezza"→ Brenta Alta → zentr. Brenta-Gruppe (Länge 600 m / Schw. 6+ / Erstbegehung 1988 durch D....

Weiter lesen ...

3. Etappe: 19. Mai – Leviti Nemela-Route

Route „Leviti-Nemela" → Ostwand zentr. Rosengarten(Länge 580 m / Schw. 7+ / Erstbegehung im August 1973 durch A. Leviti und I. Nemela)

Weiter lesen ...

Ferrata del Monte Roen

Ein leichter, gesicherter Steig mit herrlicher Aussicht. Ideal für Neulinge dieser Sportart.

Weiter lesen ...

17. Etappe: 18. August – Route Lucia Pia

Route „Lucia Pia" --> Torre delle Val Perse --> zentr. Brenta-Gruppe(Länge 320 m / Schw. 6+ u. A1 / Erstbegehung 1983 durch M....

Weiter lesen ...

Klettersteig Col Ombert Monzoni

Weiter lesen ...

Rosengarten, Santnerpassklettersteig

Weiter lesen ...

Ferrata di Cima Rocca

Für jeden geeigneter gesicherter Weg, der die Besteigung des Südhangs der Cima Rocca ermöglicht.

Weiter lesen ...
 Via Ferrata Gustavo Vidi - Dolomiti di Brenta

Via Ferrata Gustavo Vidi - Dolomiti di Brenta

Ein sicherer Schritt und Schwindelfreiheit sind Voraussetzung für diesen spektakulären gesicherten Steig.

Weiter lesen ...

Ferrata Gabrielli

Eine lange Trekking-Route, mit dem kurzen, aber nicht unbedeutenden Klettersteig Giulio Gabrielli als Intermezzo.

Weiter lesen ...
Via Ferrata Felice Spellini

Via Ferrata Felice Spellini

Der Klettersteig „Felice Spellini" ist der neueste Klettersteig der Brenta-Dolomiten und ist eine interessante Variante für die...

Weiter lesen ...

Ferrata di Drena – Rio Sallagoni

ACHTUNG: DIE KLETTERSTEIG IST MOMENTAN GESCHLOSSEN   Eine Perle des Sarcatals; nicht der Schwierigkeit wegen, sondern dank seiner malerischen...

Weiter lesen ...

5. Etappe: 2. Juni – Battisti-Weiss-Route

Route „Battisti-Weiss" zum Spiz dele Roe de Ciampiè(Länge 400 m, Schw. 6+ u. A1 / Erstbegehung im August 1973 durch G. Battisti und...

Weiter lesen ...

1. Etappe: 6. Mai 2011 – Orso-Grigio-Route

Eröffnung der „DoloMitiche"-Tour mit der Wiederholung der Orso-Grigio-Route zum Croz dell‘Altissimo in der zentralen Brenta-Gruppe...

Weiter lesen ...

Bergsteigen

0 Ergebnisse

Bergsteigen

0 Ergebnisse

Bergsteigen

0 Ergebnisse

Bergsteigen

0 Ergebnisse

Bergsteigen