19. Etappe: 31. August – Prigionieri di Bisanzio

Prigionieri di Bisanzio --> Cima del Conte --> Palagruppe (Länge 300 m/ Schw. 6B / Erstbegehung 1981 durch Manolo und P. Loss)

19. Etappe: 31. August – Prigionieri di Bisanzio
19. Etappe: 31. August – Prigionieri di Bisanzio
19. Etappe: 31. August – Prigionieri di Bisanzio
19. Etappe: 31. August – Prigionieri di Bisanzio
19. Etappe: 31. August – Prigionieri di Bisanzio
19. Etappe: 31. August – Prigionieri di Bisanzio
19. Etappe: 31. August – Prigionieri di Bisanzio
19. Etappe: 31. August – Prigionieri di Bisanzio
19. Etappe: 31. August – Prigionieri di Bisanzio
19. Etappe: 31. August – Prigionieri di Bisanzio

Maurizio Zanolla genannt Manolo oder für alle, die ihn beim Klettern beobachteten, einfach nur „il Mago" (dt. der Zauberer), bedarf wahrscheinlich keiner Präsentation ... wie ein Blitz aus heiterem Himmel brach er in die Welt des Alpinismus ein und war ab den 1970er-Jahren wesentlich daran beteiligt, die Bewertungsstandards zu revolutionieren, indem er mit seinen anspruchsvollen Begehungen dazu beitrug, die Schwierigkeitsskala nach oben zu erweitern und Mitbegründer der neuen Disziplin des Sportkletterns war. Noch bevor er sich als Bezwinger hoher Schwierigkeitsgrade behauptete, hinterließ er während seiner ersten „furiosen" Jahre seine Insignien auf zahlreichen Felswänden der Dolomiten, indem er die technischen Hilfsmittel der alten Routen entfernte und viele neue, vor allem auf der Palagruppe, etablierte ...
Wir hatten die Idee, die berühmte, geheimnisumwitterte Supermatita zu wiederholen, aber instabile Wetterverhältnisse hielten uns davon ab, uns auf die 1200 m hohe Ostwand des Sass Maor zu wagen, und so fanden wir uns auf dem Weg zur Cima del Conte wieder, einen schönen, wenig bekannten Turm, der das Val Canali beherrscht.
Dort gingen wir die Route „Prigionieri di Bisanzio" an, die sich als mehr als eine gelungene Alternativlösung erwies: acht Seillängen auf herrlichem Felsgestein, buchstäblich mit Sanduhren übersät, inmitten der Stille des herrlichen Amphitheaters des Vallon delle Lede.
Eine Perle, die einen langen Fußweg wert ist, eine richtige Versuchung auch für die faulsten Kletterer!

 

Klicken Sie hier, um den technischen Bericht im PDF-Format einzusehen.

 

Zugang: Folgen Sie in der Ortschaft Tonadico (Valle del Primiero) den Wegweisern ins Val Canali, und fahren Sie hinter dem Ortsteil Cant del Gal bis zum Parkplatz bei Malga Canali. Von dort gehen Sie zu Fuß zuerst auf dem Wirtschaftsweg und dann auf dem Wanderweg Nr. 711 zum Bivacco Minazio. Wenn Sie die Cime del Conte erblicken, umrunden Sie den Sockel von rechts nach links und folgen Sie einem gut begehbaren Felsband, das am Einstieg zur Kletterroute endet. 2 Std. 30 Min. vom Parkplatz.

 

Rückkehr: An der Ostseite über einfache Felswände (Schwierigkeitsgrad 2-3) 30 Min.



Ihnen könnte ebenso gefallen ...

62 Ergebnisse
Sentiero attrezzato G. Bertotti al Chegul

Sentiero attrezzato G. Bertotti al Chegul

Dieser Wanderweg ist ein kurzer didaktischer Klettersteig für...

Klettersteig Valscura

15. Etappe: 3. August – Specchio-di-Sara-Route

Route „Specchio di Sara" → Marmolata-Südwand (500 m /...

Sentiero attrezzato al Burrone di Mezzocorona (Tullio Giovanelli)

Dieser gesicherte Steig führt durch die augenfällige...

6. Etappe: 9. Juni – L’Occhio che vide rosso (dt. das Auge, das...

Route „L'occhio che vide rosso" → Pilastro dell'Orso...

Sentiero Attrezzato U. Bozzetto – Monte Zeledria

Sentiero Attrezzato U. Bozzetto – Monte Zeledria

Ein gesicherter Steig mit einigen kurzen ausgesetzten...

Dain Picol, Klettersteig Pisetta

Ferrata delle Bocchette Alte

Der gesicherte Steig Bocchette ist mit Sicherheit der faszinierendste...

Ferrata „Via dell'Amicizia - Centenario SAT“

Diese 1972 zum Gedenken an das hundertjährige Jubiläum der...

7. Etappe: 14. Juni – Messner-Route zur Cima della Madonna

Route „Messner" -> Cima della Madonna ->...

Ferrata di Cima Rocca

Für jeden geeigneter gesicherter Weg, der die Besteigung des...

Cima Capi, Klettersteig F. Susatti

Ferrata Colodri

Der Klettersteig Colodri zählt zu den klassischen Routen des...

13. Etappe: 25. Juli – Maestri-Claus-Route

Route „Maestri" → Cima della Farfalla → zentr....

14. Etappe: 29. Juli – Elisir di Giovinezza

Route „Elisir di Giovinezza"→ Brenta Alta → zentr....

Rocchetta, Route dell’Amicizia

Sentiero attrezzato G. Bertotti al Chegul

Sentiero attrezzato G. Bertotti al Chegul

Dieser Wanderweg ist ein kurzer didaktischer Klettersteig für all diejenigen, die sich diesem Sport zum ersten Mal nähern.

Weiter lesen ...

Klettersteig Valscura

Weiter lesen ...

15. Etappe: 3. August – Specchio-di-Sara-Route

Route „Specchio di Sara" → Marmolata-Südwand (500 m / Schw. 9 / Erstbegehung im August 1988 durch M. Giordani und R. Manfrini)

Weiter lesen ...

Sentiero attrezzato al Burrone di Mezzocorona (Tullio Giovanelli)

Dieser gesicherte Steig führt durch die augenfällige Schlucht im südwestlichen Hang des Monte di Mezzocorona.

Weiter lesen ...

6. Etappe: 9. Juni – L’Occhio che vide rosso (dt. das Auge, das...

Route „L'occhio che vide rosso" → Pilastro dell'Orso → nördl. Brenta-Gruppe (Länge 270 m / Schw. 7b / Erstbegehung im Juli...

Weiter lesen ...
Sentiero Attrezzato U. Bozzetto – Monte Zeledria

Sentiero Attrezzato U. Bozzetto – Monte Zeledria

Ein gesicherter Steig mit einigen kurzen ausgesetzten Streckenabschnitten, der jedoch insgesamt leicht zu begehen ist.

Weiter lesen ...

Dain Picol, Klettersteig Pisetta

Weiter lesen ...

Ferrata delle Bocchette Alte

Der gesicherte Steig Bocchette ist mit Sicherheit der faszinierendste „Höhenweg" der Dolomiten, vielleicht sogar des gesamten...

Weiter lesen ...

Ferrata „Via dell'Amicizia - Centenario SAT“

Diese 1972 zum Gedenken an das hundertjährige Jubiläum der „Società Alpinisti Tridentini" (S.A.T.) eingeweihte Route nutzt auf...

Weiter lesen ...

7. Etappe: 14. Juni – Messner-Route zur Cima della Madonna

Route „Messner" -> Cima della Madonna -> Pala-Gruppe(Länge 300 m / Schw. 5+ / Erstbegehung im Oktober 1967 durch R. und G. Messner)

Weiter lesen ...

Ferrata di Cima Rocca

Für jeden geeigneter gesicherter Weg, der die Besteigung des Südhangs der Cima Rocca ermöglicht.

Weiter lesen ...

Cima Capi, Klettersteig F. Susatti

Weiter lesen ...

Ferrata Colodri

Der Klettersteig Colodri zählt zu den klassischen Routen des Sarcatals.    

Weiter lesen ...

13. Etappe: 25. Juli – Maestri-Claus-Route

Route „Maestri" → Cima della Farfalla → zentr. Brenta-Gruppe (Länge 380 m / Schw. 8 / Erstbegehung im Juli 1967 durch C. Maestri...

Weiter lesen ...

14. Etappe: 29. Juli – Elisir di Giovinezza

Route „Elisir di Giovinezza"→ Brenta Alta → zentr. Brenta-Gruppe (Länge 600 m / Schw. 6+ / Erstbegehung 1988 durch D....

Weiter lesen ...

Rocchetta, Route dell’Amicizia

Weiter lesen ...

Bergsteigen

0 Ergebnisse

Bergsteigen

0 Ergebnisse

Bergsteigen

0 Ergebnisse

Bergsteigen

0 Ergebnisse

Bergsteigen