1. Etappe: 6. Mai 2011 – Orso-Grigio-Route

Eröffnung der „DoloMitiche"-Tour mit der Wiederholung der Orso-Grigio-Route zum Croz dell‘Altissimo in der zentralen Brenta-Gruppe (Länge 800 m, Schw. 7, A2, Erstbegehung 1989 durch E. Covi und M. Pegoretti)

1. Etappe: 6. Mai 2011 – Orso-Grigio-Route
1. Etappe: 6. Mai 2011 – Orso-Grigio-Route
1. Etappe: 6. Mai 2011 – Orso-Grigio-Route
1. Etappe: 6. Mai 2011 – Orso-Grigio-Route
1. Etappe: 6. Mai 2011 – Orso-Grigio-Route
1. Etappe: 6. Mai 2011 – Orso-Grigio-Route
1. Etappe: 6. Mai 2011 – Orso-Grigio-Route
1. Etappe: 6. Mai 2011 – Orso-Grigio-Route
1. Etappe: 6. Mai 2011 – Orso-Grigio-Route
1. Etappe: 6. Mai 2011 – Orso-Grigio-Route
1. Etappe: 6. Mai 2011 – Orso-Grigio-Route

Am Sonntag den 8. Mai haben wir endlich die „DoloMitiche"-Tour mit der Wiederholung der Orso-Grigio-Route zum Croz dell‘Altissimo eröffnet.
Es handelt sich um eine schöne Linie, die zum ersten Mal von der starken Seilschaft Pegoretti-Covi im Herbst 1989 begangen wurde, auf einer der höchsten Felswände der gesamten Brenta-Gruppe.
Dank der relativ geringen Höhe und der günstigen Exposition eignet sich diese Route besonders für die Begehung zu Saisonanfang. Aber es gibt auch noch andere Gründe, warum ich mich entschieden habe, ausgerechnet mit ihr zu beginnen.
Marco und Edy, beide Lehrer der Graffer-Schule in Trient, lernte ich bei meinem ersten Kletterkurs ungefähr vor zehn Jahren kennen: Es erschien mir eine gute Idee, den Reigen zu schließen und etwas von der Leidenschaft für den Alpinismus und seine Geschichte zurückzugeben, die auch sie mir vermittelt haben.
Dies gesagt, konnten wir (mein Partner bei dieser Begehung war Armando Grisenti, Bergführer) bei der Wiederholung der Orso-Grigio-Route selbst feststellen, welche Intuition und Entschlossenheit die Erstbegeher an den Tag legten, als sie diese wirklich anspruchsvolle Route erschlossen.
Die mehr oder minder klassischen Schwierigkeitsgrade auf dem Papier dürfen nicht in die Irre führen, da aufgrund der Eigenschaften der Felswand in Verschneidungen und Spalten geklettert werden muss, was an und für sich oft schon anstrengend ist und hier durch den ständigen Grasbewuchs noch erschwert wird. Allgemein ist diese Route als „umfassend" einzustufen. Vielleicht ist sie in einigen einzelnen Abschnitten nicht besonders lohnend, aber sie verschafft doch den Wiederholern die Genugtuung, eine große Felswand bewältigt zu haben.

 

Klicken Sie hier, um den technischen Bericht im PDF-Format einzusehen.

 

Zugang: Folgen Sie in Andalo der Straße, die von „Maso Ghezzi" bergauf zur Hütte „La Montanara" führt, die nach dem ersten asphaltierten Teilstück in einen Schotterweg mündet. Auf der Höhe von Baita Pineta biegen Sie links in Richtung „Pradel" ab, von wo Sie zu Fuß weitergehen. Auf dem SAT-Weg Nr. 340, der zur Hütte „Croz dell‘Altissimo" führt, gelangen Sie zum Fuß der Felswand. 50 Min.

 

Rückkehr: Von den Gipfelebenen schlagen Sie den Wanderweg Nr. 352 ein, der zur Hütte „La Montanara" führt, und folgen Sie dann auf dem letzten Teilstück der Skipiste bis „Pradel".



Ihnen könnte ebenso gefallen ...

62 Ergebnisse
Ferrata Giulio Segata al Doss D'Abramo

Ferrata Giulio Segata al Doss D'Abramo

Der Klettersteig Giulio Segata al Doss D'Abramo gehört zu den...

Rocchetta, Route dell’Amicizia

Klettersteig Valscura

4. Etappe: 24. Mai – Innocenti Evasioni

Route „Innocenti Evasioni" → Cima Susat → südl....

8. Etappe: 22. Juni – Rovereto-Route

Route „Rovereto" → Spallone del Campanil Basso (Länge...

12. Etappe: 16. Juli – Route Skyluke for Alex

Route „Skyluke for Alex" → Cima Canali →...

 Sentiero Attrezzato Mora - Pellegrini

Sentiero Attrezzato Mora - Pellegrini

Ein einfacher, gesicherter Steig entlang des Kamms zwischen Cima...

Ferrata Gabrielli

Eine lange Trekking-Route, mit dem kurzen, aber nicht unbedeutenden...

Ferrata della Marmolada – Cresta Ovest

Die Königin der Dolomiten, wie die Marmolada auch genannt wird,...

Ferrata di Favogna

Ferrata di Favogna

Klettersteig auf der bezaubernden Hochebene des Fennbergs (it....

Sentiero Attrezzato Alfredo Benini

Der gesicherte Steig „Alfredo Benini" wird oft als...

Ferrata Rino Pisetta al Piccolo Dain

Dieser anspruchsvolle Klettersteig ist ausgesetzt und verläuft...

Ferrata del Monte Roen

Ein leichter, gesicherter Steig mit herrlicher Aussicht. Ideal...

2. Etappe: 11. Mai 2011 – Tuoni e Fulmini

Route „Tuoni e fulmini" → Maerins → Val S....

Ferrata Gerardo Sega

Auf den ersten Blick scheint der kleine Felsüberhang, auf dem...

 Sentiero Attrezzato Livio Brentari

Sentiero Attrezzato Livio Brentari

Der „Sentiero Attrezzato Livio Brentari" ist einer der...

Ferrata Giulio Segata al Doss D'Abramo

Ferrata Giulio Segata al Doss D'Abramo

Der Klettersteig Giulio Segata al Doss D'Abramo gehört zu den anspruchsvollsten Steigen des Trentino und verlangt den Kletterern, obgleich der...

Weiter lesen ...

Rocchetta, Route dell’Amicizia

Weiter lesen ...

Klettersteig Valscura

Weiter lesen ...

4. Etappe: 24. Mai – Innocenti Evasioni

Route „Innocenti Evasioni" → Cima Susat → südl. Brenta-Gruppe(Länge 300 m / Schw. 9 / Erstbegehung 1992 durch D....

Weiter lesen ...

8. Etappe: 22. Juni – Rovereto-Route

Route „Rovereto" → Spallone del Campanil Basso (Länge 450 m / Schw. 6+ u. A2 / Erstbegehung im September 1961 durch Armando Aste und...

Weiter lesen ...

12. Etappe: 16. Juli – Route Skyluke for Alex

Route „Skyluke for Alex" → Cima Canali → Pala-Gruppe300 m / Schw. 7b / Erstbegehung im Sommer 2009 durch R. Scarian und L. Boninsegna)

Weiter lesen ...
 Sentiero Attrezzato Mora - Pellegrini

Sentiero Attrezzato Mora - Pellegrini

Ein einfacher, gesicherter Steig entlang des Kamms zwischen Cima Caset und Monte Corno, mit wunderschönem Ausblick.

Weiter lesen ...

Ferrata Gabrielli

Eine lange Trekking-Route, mit dem kurzen, aber nicht unbedeutenden Klettersteig Giulio Gabrielli als Intermezzo.

Weiter lesen ...

Ferrata della Marmolada – Cresta Ovest

Die Königin der Dolomiten, wie die Marmolada auch genannt wird, bietet über den West- Nord-Westgrat einen der faszinierendsten...

Weiter lesen ...
Ferrata di Favogna

Ferrata di Favogna

Klettersteig auf der bezaubernden Hochebene des Fennbergs (it. Favogna)

Weiter lesen ...

Sentiero Attrezzato Alfredo Benini

Der gesicherte Steig „Alfredo Benini" wird oft als nördliche Verlängerung des berühmten Klettersteigs „Via delle...

Weiter lesen ...

Ferrata Rino Pisetta al Piccolo Dain

Dieser anspruchsvolle Klettersteig ist ausgesetzt und verläuft senkrecht an der schönen Ostwand des Piccolo Dain, der Bergspitze oberhalb...

Weiter lesen ...

Ferrata del Monte Roen

Ein leichter, gesicherter Steig mit herrlicher Aussicht. Ideal für Neulinge dieser Sportart.

Weiter lesen ...

2. Etappe: 11. Mai 2011 – Tuoni e Fulmini

Route „Tuoni e fulmini" → Maerins → Val S. Nicolò.(Länge 200 m / Schw. 7b+ / Erstbegehung 1985 durch Bruno Pederiva, R....

Weiter lesen ...

Ferrata Gerardo Sega

Auf den ersten Blick scheint der kleine Felsüberhang, auf dem der Klettersteig verläuft, beinahe unbedeutend.

Weiter lesen ...
 Sentiero Attrezzato Livio Brentari

Sentiero Attrezzato Livio Brentari

Der „Sentiero Attrezzato Livio Brentari" ist einer der Streckenabschnitte der fantastischen Route „Via delle Bocchette".

Weiter lesen ...

Bergsteigen

0 Ergebnisse

Bergsteigen

0 Ergebnisse

Bergsteigen

0 Ergebnisse

Bergsteigen

0 Ergebnisse

Bergsteigen