Marocche di Dro

Der Biotop der Marocche von Dro: ein Zeugnis über die Geschichte der Gletscher.

Marocche di Dro
Marocche di Dro
Marocche di Dro

Die Marocche von Dro geben ein bedeutendes Zeugnis darüber ab, wie die Gletschertätigkeit die Morphologie des Territoriums beeinflusste. Durch das Geröll, das sich durch verschiedene Erdrutsche, die sich während der Eiszeit ereigneten, ansammelte, entstanden die Steinhügel, die eine Höhe von 200-250 m erreichen.
Flora und Fauna werden durch das Ambiente, das einer Mondlandschaft gleicht, stark beeinflusst. In der Tat zeigt die Gegend die für Trockengebiete typischen Merkmale auf. Aufgrund dieser Eigenart wurden die Marocche in die Biotope der Provinz eingereiht. Aufgrund der spärlichen Vegetation leben hier nur wenig Tiere, denn es fehlt an Nahrung. Dennoch haben sich Reptilien wie Smaragdeidechsen und Mauereidechsen, Säugetiere wie Füchse und Eichhörnchen sowie Vögel wie Felsenschwalben angesiedelt. Das Wachstum der Pflanzen wird durch die schwierigen Umweltbedingungen beeinflusst, so dass diese hin und wieder die Form von natürlichen Bonsais annehmen, d.h. die Stämme und die Zweige und Äste ein sehr reduziertes Wachstum aufweisen.