Die Schlucht von Limarò

Gleich in der Nähe der Thermen von Comano wartet auf Naturfreunde ein nicht zu versäumendes Erlebnis, die Schlucht von Limarò.

Die Schlucht von Limarò
Die Schlucht von Limarò

Die Schlucht von Limarò wurde im Laufe der Zeit durch das Wasser des Flusses Sarca ausgewaschen. Dabei entstanden Skulpturen, Wunderwerke der Natur.

Wegbeschreibung:
Auf der Staatsstraße SS 237 in Richtung Ponte Arche. Gleich bei der Einmündung auf die SS 237 überquert man den Fluss Sarca auf der die Brücke mit den Wegweisern in Richtung San Lorenzo in Banale - Molveno. Dann wird das Auto auf einem kleinen Platz, seitlich der Straße geparkt. Nun geht es zu Fuß weiter. Bis zur Kläranlage ist die Straße asphaltiert und anschließend wird sie bis hin zu zwei Terrassierungen zur Schotterstraße. Auf dem Weg rückt die Brücke „Balandino" aus der Römerzeit ins Blickfeld.

Die Schlucht von Limarò entstand durch den Fluss Sarca. Die Bewegung des fließenden des Wassers wusch den roten und grauen Kalkstein aus. Und dadurch entstanden auch bizarre Formen.
Der Abstieg auf dem ausgeschilderten Weg nimmt etwa 45 Minuten in Anspruch und ist sowohl für Erwachsene als auch für Kinder geeignet.
Vor der Besichtigung der Schlucht (auf Italienisch: Canyon del Limarò) empfiehlt es sich, bei der APT Terme di Comano Informationen über den Zustand des Weges einzuholen.