Das Biotop Fontanazzo

Das Biotop Fontanazzo befindet sich, mit seinen 50 Hektar Grund, im Unteren Valsugana.

Das Biotop Fontanazzo
Das Biotop Fontanazzo



Zum Biotop kommt man auf der Staatsstraße 47 der Valsugana - bis zur Ausfahrt „Grigno" fahrend. Von dort sind es noch zwei Kilometer bis zur Ortschaft: Nach der Ampel noch 200 m auf der Straße, dann rechts, in Richtung Selva di Grigno, abbiegen. Stets in Richtung Selva fahrend, trennen uns noch weitere 2 Kilometer vom Biotop „Fontanazzo", das auf der rechten Seite liegt.
Das Biotop besteht aus Wiesen, Ackerland, Wasserläufen, auf dem Schwemmland entstandenen Waldstreifen mit Erlen und Eschen sowie Zonen mit Auwäldern. In dieser dichten Vegetation finden zahlreiche Vögel Schutz, Nahrung und Nistmöglichkeiten, und auch Säugetiere haben hier ihren Lebensraum. Wasserläufe und Karstquellen im Biotop sind das Habitat von nicht alltäglichen Fischen, wie z. B. von der Mühlkoppe - auch Koppe oder Groppe genannt -, der äußerst raren Familie der Neunaugen und der Flusskrebse. Eine der naturkundlichen Besonderheiten des Biotops Fontanazzo ist sein besonderes Bewässerungssystem: Das Schutzgebiet umfasst nämlich einige wichtige Talquellen, die direkt mit den Karstgrotten grotte della Bigonda und dem Calgeron verbunden sind und sich auf der rechten Seite des Tals, nicht weit vom Biotop, befinden. Das Gebiet gewinnt noch mehr an Bedeutung, denn auf gleicher Höhe mit ihm fließt der Fluss Brenta durch sein natürliches Flussbett, ohne von künstlichen Dämmen gezügelt zu werden.