Entdecken Sie das größte Naturschutzgebiet des Trentino: den Naturpark Adamello Brenta

  • 2 Tage
  • Juli, August
  • Natura & Benessere

Der Naturpark Adamello Brenta, der sich im westlichen Trentino in einer der faszinierendsten und unberührtesten Gegenden der Dolomiten erstreckt, umfasst die Berggruppen Adamello und Brenta. Der Park beherbergt sämtliche Tierarten, die in der Vergangenheit im gesamten Alpengebiet lebten: Hirsche, Rehe, Gämsen, Adler, Schneehühner, Birkhühner, Auerhühner und auch der Braunbär, das Symbol des Parks.
Für alle Aktivitäten ist eine Reservierung erforderlich; Kontakt:
Frau Dr. CHIARA SCALFI chiara.scalfi@pnab.it - 0465.806633

1

„Das kühle Tor der Brenta“

KARTE SEHEN
Sehenswerte

Ein Spaziergang über Weiden und durch Fichtenwälder, ausgehend von der Ortschaft Boch bis zur Malga Vagliana, zu Füßen der fabelhaften Felswelt der Brenta Dolomiten - UNESCO-Weltnaturerb - und dann weiter bis zum „kühlen Tor der Brenta, das Val Gelada"; im Winter beliebtes Ziel für Skibergsteiger und Schneeschuhwanderer, im Sommer eine Oase der Ruhe und Frische. Mit ein bisschen Glück bekommen Sie auch ein Murmeltier zu Gesicht. Das charakteristische Nagetier dieser Gegend hat hier optimale Voraussetzungen gefunden, um die komplexen Tunnelgänge zu graben, die es für die Nachtruhe und den langen Winterschlaf benötigt.

Treffpunkt: 9:30 Uhr Madonna di Campiglio - Loc. Fortini Parkplatz Kabinenbahn Grostè. (Den Ausgangspunkt der Wanderung erreichen Sie mit der Kabinenbahn Grostè; Einzelfahrkarte nicht in der Teilnahmegebühr enthalten).

Route: Ortschaft Boch - Malga Vagliana - Val Gelada - Malga Mondifrà.

Preis pro Person: 10 €; 5 € für Kinder bis 12 Jahre.

2

„Natur und Gaumenfreuden des Val di Fumo“

KARTE SEHEN

Während des Spaziergangs stromaufwärts des Flusses Chiese, der tiefe Kurven in das Tal gegraben hat, können Sie beobachten, wie dies die offensichtliche Folge der Gletschererosion ist, sowie Geosite des Adamello Brenta Geopark. Das Val di Fumo dringt sanft in das Herz des Adamello vor, und formt so eine spektakuläre Bergkulisse. Auf dem weiten Talboden, auf dem der Fluss Chiese bereits ungestüm seine Kurven zieht, folgt ein Netz von gut markierten Wanderwegen den alten Hirtenpfaden. Aus naturalistischer Sicht, stellt das Val di Fumo eine ausgedehnte Oase an Zirbelkiefern dar, die sich auf einer Strauchschicht Rhododendren entwickelt haben. Auch ist das Vorkommen von einigen endemischen Blumenarten (der Gattung Primula und Melampyrum) zu vermerken. Die Fauna besteht hier aus den charakteristischsten im Park lebenden Spezies: in den höheren Lagen sind beachtliche Gamsherden unterwegs; außerdem sind Rehe, Murmeltiere, Hasen und Königsadler anzutreffen, wie auch, in den Gewässern der Seen und zahlreichen Flüsse, Forellen und Saiblinge.

Treffpunkt: 10 Uhr Malga Bissina - Info-Point des Parks.

Preis pro Person: 7 €; 3,50 € für Kinder bis 12 Jahre. Gelegenheit in der Schutzhütte Val di Fumo zum Vorzugspreis von € 13,00 den „piatto dell'escursionista" (dt. Teller des Wanderers) zu probieren.

3

„Ein Schatz des Waldes“

KARTE SEHEN
Sehenswerte

Wanderung für Familien entlang des neuen Wanderwegs, der vorbei am Maso Pegorar bis zur ehemaligen Baumschule führt. Unterwegs, während der verschiedenen Etappen, werden die Familien an einer naturalistischen Schatzsuche beteiligt sein. Nach dieser Aktivität werden wir gemeinsam einen kleinen Schatz basteln.

Treffpunkt: 15 Uhr Andalo - Klettergarten des Sportzentrums.

Route: Klettergarten Andalo - Maso Pegorar - ehm. Baumschule.

Preis pro Person: 7 €; 3,50 € für Kinder bis 12 Jahre.

4

„Energie auf dem Bauernhof: Natur direkt vor Ort“

KARTE SEHEN

Vergnüglicher Vormittag mit direktem Kontakt zu den Bauernhoftieren des Parks, vor der malerischen Kulisse der Wiesen und Wälder, die die Villa Santi umgeben. Wir werden die Villa betreten, um herauszufinden, warum sie als besonders umweltfreundlich gilt und natürlich, um die aus Produkten der Umgebung zubereiteten Köstlichkeiten zu probieren. Mitten im Grünen, in einer stark mit der traditionellen Berglandwirtschaft verbundenen Umgebung, ist die Villa Santi das naturkundliche Info-Zentrum des Naturparks Adamello Brenta. Sie ist zuständig für die Erhaltung, Darstellung und das bessere Verständnis der ländlichen Kultur, in Verbindung mit den Bauerntraditionen der Alpenbevölkerung, der Verbreitung der ökologischen Nachhaltigkeit der Land-, Forst- und Weidewirtschaft, der Biodiversität und der Geschichte der Landschaft und Kultur der Berge.
Ab dem Frühling bis Anfang Herbst bringen Kühe, Schafe, Ziegen, Esel, Hühner - alle seltener Rassen und aus den italienischen Parks stammend - Leben in die Tierfarm Villa Santi. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit sie aus nächster Nähe kennenzulernen und die enge Verbindung dieser Tiere mit der traditionellen Beschäftigungen der Berge nachzuvollziehen.

Treffpunkt: 10 Uhr Gemeinde Montagne - Loc. Villa Santi.

Preis pro Person: 20 € einschließlich Mittagessen.

5

„Ein paar Schritte mit dem Bären...“

KARTE SEHEN

Geführte Besichtigung des Casa del Parco „Orso: il signore dei boschi" (dt. Haus im Park „Bär: der Herr der Wälder") und Spaziergang im Parco Faunistico (Wildpark), in dem in Halbfreiheit ein paar Braunbären, Wölfe, Luchse, Füchse und Wildkatzen leben.
„Ein paar Schritte mit dem Bären...", Geschichte, Mythos und Legende, biologische Eigenschaften und Verhaltensmerkmale, von den Bären der Sternenbilder zu denen aus Fleisch und Blut. Eine einzigartige Gelegenheit, um den „Herrn der Wälder" kennenzulernen, die Gründe zu erfahren, warum er in den Zentralalpen beinahe ausgestorben und dann zurückgekehrt ist und die Koexistenz von Mensch und Bär möglich zu machen.

Treffpunkt: 9 Uhr Spormaggiore - auf dem Kirchplatz

Route: Casa del Parco „Orso" - Parco Faunistico

Preis pro Person: 7 €; 3,50 € für Kinder bis 12 Jahre.