Poli Francesco

Poli Francesco

Die Brennerei Poli Francesco befindet sich in Santa Massenza, einem winzigen Ort, der wohl auch als kleine Hauptstadt des Grappas und der Kunst des Destillierens bezeichnet werden kann. In der Tat wurden hier bereits in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts die ersten Lizenzen zum Destillieren registriert. Die erste Brennerei Poli Francesco geht auf die weit verbreitete „Quota Giornaliera" zurück, eine besondere Lizenz zum Destillieren, die auch noch unter der österreich-ungarischen Herrschaft gebräuchlich war. Mit dieser Genehmigung durften die Bauern ihre eigenen Trester destillieren.
Nach der Komplettsanierung im Jahr 1996 wurde die Brennerei mit zwei hochmodernen Destillierkolben für die Wasserbad-Methode ausgestattet. Die Methode ist zeitaufwendig und schwierig, aber sie ermöglicht die Herstellung äußerst feiner und eleganter Destillate, die sich durch ihre weiche Note und Geschmacksreinheit auszeichnen.