Malga Panna

Ein Name, der an die guten alten Orte erinnert.

Malga Panna

Das Restaurant...
„Ein Name, der an die guten alten Orte erinnert", so die Betreiber des Restaurants Vigilio Donei und seine Familie. „Malga Panna", die „Alm des Rahms", ist sowohl dem Namen als auch den Tatsachen nach ein Synonym für Unverfälschtheit: Diese Alm diente in der Vergangenheit tatsächlich der Herstellung von frischem Rahm aus der Milch, die auf den Weiden im Hochgebirge erzeugt wurde. Heute zählt das „Malga Panna" zu den besten Restaurants der Provinz und wurde sogar mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Das Lokal greift die typische Architektur der alpinen Täler auf. Es besteht aus verschiedenen "Stuben", die noch immer mit dem traditionellen Bauernofen beheizt werden. Im großen Raum, der zugleich Veranda ist, befindet sich nach wie vor ein intakter Kamin, der schon im vergangenen Jahrhundert gebaut wurde.
Der Gastwirt...
Was die Inhaber dieses Restaurants oder - genauer gesagt - die Mitglieder der Familie von Vigilio Donei ausmacht, sind ihre Herzlichkeit und Professionalität. Es ist eine starke Einheit, die seit jeher an erster Stelle bei der Neuinterpretation der kulinarischen Angebote und der Verbesserung des Gästeservices steht. An diesem Ort hat die Familie Donei schon in den 1950er Jahren ihre ersten Gäste empfangen. Heute haben die Söhne das Ruder übernommen: Massimo ist im Restaurant für das Wohl der Gäste zuständig. Paolo, Küchenchef und Leiter des eingespielten Teams, hat mit seinem Stil durch Neuinterpretationen der traditionellen Trentiner und ladinischen Gastronomie die kulinarischen Angebote geprägt.