Von Wanderschuhen und Badezeug

Wir stellen Ihnen 4 Touren vor, die für jeden geeignet sind und sowohl vom Berg, als auch vom Wasser das Beste vereinen

Wer glaubt, dass Bergschuhe mit Badezeug nichts gemeinsam haben, der kann sich im Trentino eines Besseren überzeugen.

Wer auf diesen 4 ausgewählten Wegen die Trentiner Bergwelt erkunden möchten, muss neben Windjacke und Trinkflasche unbedingt auch Badezeug in den Rucksack packen. Warum? Weil am Ende jeder Tour ein Sprung ins kühle Nass lockt.

Das Beste aber ist: Die Touren sind für jeden Naturliebhaber geeignet und führen zum Mittagessen immer auf eine bewirtschaftete Hütte. Am Ende jeder Tour liegt ein Bergsee, in dem Sie sich erfrischen können. Und wenn Sie dann am Gardasee, am Ledrosee oder am Molvenosee stehen und auf die klaren Fluten schauen, dann wäre es doch schade, wenn Sie nicht hineinspringen könnten.

Rifugio Potzmauer – Santosee

Stetig steigend geht es ab Salurn über den Europäischen Fernwanderweg Nr. 5 in rund 2 Stunden durch den Wald bis zum Rifugio Potzmauer im Cembratal. Nach einer wohlverdienten Mittagspause mit regionaltypische Essen, treten Sie den Rückweg an und wandern ohne Anstrengung zum Lago Santo, dem Heiligen See. Der See liegt auf 1200 Metern und ist etwa 250 Meter lang und rund 200 Meter breit. Er ist im Sommer ein beliebter Badesee.

Rifugio Pernici – Ledrosee

Hoch über dem türkisfarbenen Ledrosee thront das Rifugio Nino Pernici. Um dort hinzuwandern, ist der kleine Ort Pieve ein idealer Ausgangspunkt. Zu Fuß folgen Sie den Schildern Richtung Val Concei und später dem Weg zur Malga Trat. Dann dauert es noch rund 30 Minuten, bis man das Rifugio erreicht hat. Der Hüttenwirt Marco Deguelmi bietet nicht nur bodenständige Trentiner Küche und einzigartige Gastfreundschaft, sondern hat auch 30 Betten.

Rifugio San Pietro – Tennosee

Diese Wanderung führt ab dem Tennosee über alte Saumpfad hinauf zum Rifugio San Pietro. Die Hütte liegt auf dem Monte Calino auf einer Art Aussichtsterrasse hoch über dem Gardasee. Auf dem Weg dorthin, kommen Sie durch das mittelalterliche Dorf Canale, das zu den schönsten Dörfern Italiens gehört. Viele Künstler haben dort an den Häuserwänden ihre Spuren in Form von Fresken hinterlassen. Über den Weg 406 erreicht man das Rifugio in rund 1,5 Stunden. 

Rifugio Malga Andalo - Molvenosee

Diese leichte Wanderung dauert etwa drei Stunden (einfach[U1] ), belohnt aber mit einem großartigen Panorama. Sie starten am besten ab dem Campingplatz am Molvenosee und wandern durch den Wald hinauf Richtung Rifugio Malga Andalo. Tipp: Packen Sie sich eine Brotzeit ein, denn die Hütte wird derzeit renoviert. Der Rückweg erfolgt auf dem gleichen Weg und zum Abschluss erfrischen Sie sich in den Fluten des Molvenosees.


Wo schlafen: am See oder in den Bergen? Die Wahl liegt bei Ihnen!

HOTEL ALLE PIRAMIDI

HOTEL ALLE PIRAMIDI

Hotel ***

SEGONZANO
ab € 39,00 pro Person / Nacht
AFFITTACAMERE B&B CA' MEA DINA

AFFITTACAMERE B&B CA' MEA DINA

Privatvermieter

LEDRO
ab € 35,00 pro Person / Nacht
VILLA FRANCA

VILLA FRANCA

Hotel ***S

ARCO
ab € 75,68 pro Einheit / Nacht
ALPENROSE

ALPENROSE

Aparthotel - Residence - Ferienw. ***

MOLVENO
ab € 420,00 pro Einheit / 7 Nächte
Veröffentlicht am 29/05/2019