La Locanda dal Barba 

Für eine gute Sache und Produkte aus der Region

Wer die Locanda del Barba in Vallagarina, im südlichen Trentino betritt, den erwarten ganz besondere Gastgeber. Das Restaurant wurde nicht mit dem Zweck eröffnet, das große Geld zu machen, sondern es ist Teil eines gemeinnützigen Projekts, von dem es sich lohnt, zu erzählen.

Tische, Stühle und Möbel wurden recycelt und von den Mitarbeitern restauriert. Das Team besteht aus 16 Personen zwischen 18 und 48 Jahren mit einer Körperbehinderung und sozialen Schwierigkeiten. Diese arbeiten in der Küche, im Speisesaal, putzen die Zimmer und kümmern sich um den Gemüsegarten. So haben diese jungen Leute die Möglichkeit, zu arbeiten, am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben und soziale Beziehungen aufzubauen.

In der Küche arbeitet ein Koch mit drei Helfern, die Gerichte mit Produkten aus dem eigenen Gemüsegarten zubereiten. Angeboten werden unter anderem selbstgemachte Tortel di patate (Kartoffelreibekuchen), Strangolapreti alla Trentina (Spinatklößchen), Knödel, aber auch Fleischspieße, Gulasch, Polenta und Sahnepudding. Hier einzukehren bedeutet also nicht nur gesund zu essen, sondern auch einen aktiven Beitrag zu einem sozialen Projekt zu leisten.

Die Projektleiterin Rachele Gottardi erzählt, wie es durch diese Arbeit zu einer allgemeinen Besserung des Verhaltens kam: „Die Teilnehmer sind ruhiger, selbstbewusster und können bessere Beziehungen zu anderen aufbauen. Wichtig ist, dass sie immer beschäftigt sind”.

Man kann mit dem Auto, dem Wohnmobil, aber vor allem mit dem Fahrrad zur Locanda fahren. Das Restaurant ist nämlich „fahrradfreundlich“, d.h. es verfügt über eine Luftpumpe und einen Bereich, wo man das Rad waschen und kleine Reparaturen vornehmen kann. Nach dem Abendessen kann man hier auch übernachten, zur Verfügung stehen fünf Zimmer mit Bad.

Das Projekt wurde vor drei Jahren von der Genossenschaft La Ruota ins Leben gerufen, in der Folge wurde eine neue Genossenschaft, die Cooperativa del Barba gegründet und das Projekt wurde ausgeweitet. Im November ist eine Neuöffnung geplant: in Rovereto wird ein Geschäft und Café mit dem Namen Osteria Numero uno mit regionalen Produkten heimischer Bauernhöfe eröffnet. „Ziel ist es, in jedem Tal ein Geschäft zu eröffnen, damit die Personen, die für uns arbeiten, in der Nähe von ihrem Zuhause sind“, sagt Rachele abschließend.

Adresse: Viale Pesenti, 1, 38060 Villa Lagarina (TN)

Anfahrt: von der Brennerautobahn A22 aus beiden Richtungen kommend nimmt man die Ausfahrt Rovereto Nord, fährt auf die Via 25 Aprile, biegt rechts auf die SP20 ab und fährt geradeaus weiter auf dem Viale Pesenti (die Locanda ist rechts, Hausnummer 1).

Öffnungszeiten: die Küche ist täglich von 12.00 – 14.00 Uhr geöffnet.

Weitere Infos: http://www.locandadalbarba.it/